Rot-grüne Zählgemeinschaft lehnt ab

Schöneberg. Mit ihrem Antrag, einen neuen Weg im Bülowkiez nach Günter Pfitzmann zu benennen, ist die CDU bei der rot-grünen Zählgemeinschaft abgeblitzt.

Sie lehnte die Erinnerung an den bekannten und beliebten Berliner Theater- und Fernsehschauspieler an dem rund 80 Meter langen Weg am Gleisdreieck-Park mit der Begründung ab, man wolle Wege und Plätze nach Frauen benennen. Matthias Steuckardt, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung, der den Antrag federführend erarbeitet hat, findet die Entscheidung der Fraktionen von SPD und Grünen "überaus kurzsichtig". "Es ist richtig, Wege und Plätze bevorzugt nach Frauen zu benennen. Aber bei einer verdienten Persönlichkeit wie Pfitzmann muss eine Ausnahme von diesem Grundsatz gemacht werden können", sagt Steuckardt.

Günter Pfitzmann spielte in der Vorabendserie "Praxis Bülowbogen" den Arzt Dr. Peter Brockmann, dem insbesondere die Probleme der einfachen Leute am Herzen lagen. Die Fernsehpraxis befand sich in der Zietenstraße 22. Die 107 Folgen der Serie wurden zwischen 1987 und 1996 im Kiez rund um die Bülowstraße und die Hochbahn gedreht. Sie sind bereits heute zeithistorische Dokumente.

Lesen Sie zum Thema auch die Frage der Woche.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.