Zwölf Unternehmen gründen das "Netzwerk Südkreuz"

Die Mitglieder des neuen Netzwerks mit Bürgermeisterin Angelika Schöttler (vorn Mitte) bei der Gründungsveranstaltung im Berliner Energie Zentrum. (Foto: BA)

Schöneberg. Bürgermeisterin Angelika Schöttler hat mit 50 Unternehmern ein weiteres Unternehmensnetzwerk in Tempelhof-Schöneberg gegründet.

Nach den Netzwerken Großbeerenstraße und Motzener Straße ist der Verein "Netzwerk Südkreuz" als drittes Projekt der bezirklichen Wirtschaftsförderung erfolgreich und überraschend schnell an den Start gegangen. "Ich freue mich über das große Interesse der ansässigen Unternehmen an einer branchenübergreifenden lokalen Vernetzung", so die Rathauschefin.

Der im neuen Verein Branchenmix ist breit gefächert und reicht vom produzierenden Gewerbe bis zur Forschung. Das neue Netzwerk würde gern noch Handwerksbetriebe in seine Reihen aufnehmen.

Beim Gründungstreffen im Berliner Energiezentrum in der Bessemerstraße wählten die Vertreter von zwölf Unternehmen Gerdamarie Schmitz von der Central Media Solutions GmbH zur Vorstandsvorsitzenden. Ihr Stellvertreter wurde Steffen Schütz von der Schütz Brandcom Agentur für Markenkommunikation. Schatzmeister ist Steuerberater Michael Semrad. Dem erweiterten Vorstand gehören an: Frank Christian Hinrichs vom Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ), Martin Lind vom Druckhaus Berlin Mitte sowie Norbert Wittke vom Berliner Energiezentrum. In den kommenden Wochen wird der Vorstand die notwendigen Formalitäten erledigen, um anschließend die Ziele des Netzwerks detailliert auszuarbeiten. Es werden neue Arbeitsgruppen gebildet.

Interessenten melden sich bei der Planergemeinschaft Kohlbrenner: Netzwerk-suedkreuz@planergmeinschaft.de, 88 59 14 32.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.