Bundestag räumt Lagerhalle frei: Wartesituation vor dem BAMF hat sich entspannt

Berlin: BAMF Spandau |

Spandau. In der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat sich die Wartesituation der Flüchtlinge entspannt. Der Bundestag räumte kurzfristig seine Lagerhalle frei.

Wie berichtet war die Situation vor der Außenstelle des BAMF am Askanierring 106 über Wochen prekär. Lange Schlangen, stundenlanges Warten und minimale Versorgung der Asylbewerber gehörten dort den heißen Sommer über zum Alltag. Bevor sich die Situation im kommenden Winter weiter verschärft, hat nun der Deutsche Bundestag seine Lagerhalle für Büromöbel auf dem Gelände freigeräumt. Das großräumige und beheizbare Gebäude soll zum zusätzlichen Wartebereich werden und die Lage damit entspannen.

Dafür haben sich zwei Spandauer Bundestagsabgeordnete stark gemacht. Swen Schulz (SPD) und Kai Wegner (CDU) hatten im September unabhängig voneinander die Außenstelle besucht und ihre Hilfe zugesagt. Swen Schulz regte nach seinem Besuch beim Direktor des Deutschen Bundestages an, die vom Deutschen Bundestag genutzte Liegenschaft dem BAMF zu überlassen. Der Direktor sagte zu und kündigte an, den entsprechende Lagerraum zu räumen und kurzfristig bereitzustellen. Kai Wegner wiederum trug den gleichen Wunsch an Norbert Lammert den Präsidenten des Deutschen Bundestages heran. „Die Bundestagsverwaltung hat unverzüglich reagiert und lässt das Möbellager bereits räumen. Ich freue mich, dass hier schnell und konkret geholfen werden konnte“, so Kai Wegner.

In der Bundesbehörde stellen täglich mehr als 400 Flüchtlinge ihren Asylantrag. Der Wartebereich des BAMF hat aber nur Platz für rund 50 Antragsteller. In der Folge mussten viele Flüchtlinge, unter ihnen auch Kinder und Schwangere, bei der Hitze draußen vor der Tür stehen oder in zwei engen Containern warten. Freiwillige Helfer versorgten sie mit Wasser und Lebensmitteln. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.