Frage der Woche

Jede Woche veröffentlichen die Berliner Woche und das Spandauer Volksblatt die Frage der Woche. Unsere Leser haben die Möglichkeit, sowohl online als auch telefonisch mit Ja oder Nein abzustimmen. Das Ergebnis liegt dann der Redaktion am Montagmorgen vor. Es berücksichtigt die erhobenen Daten der Online- und der Telefonabstimmung. Durchschnittlich 1700 Leser beteiligen sich jede Woche an unserer Umfrage – mit steigender Tendenz. Das Ergebnis gibt ein Stimmungsbild wieder und ist nicht repräsentativ. Alle Umfragen finden Sie auf berliner-woche.de/service/voting

Raum für Flüchtlinge: Friedrichshain-Kreuzberg will Wohnungen beschlagnahmen 5

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 17.11.2015 | 1207 mal gelesen

Berlin. Berlin braucht noch mehr Flüchtlingsunterkünfte, doch der Platz ist knapp. In Friedrichshain-Kreuzberg haben sich die Bezirksverordneten von SPD, Grünen, Linken und Piraten deshalb dafür ausgesprochen, leer stehende Immobilien zeitweise zu beschlagnahmen.Gebäude wie Riehmers Hofgarten an der Yorckstraße, wo Wohnungen mutmaßlich aus Spekulationsgründen leer sind, sollen für Flüchtlinge genutzt werden können – wenn...

Überall Kameras: Politiker fordern Videoüberwachung für Spielplätze 1

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 10.11.2015 | 546 mal gelesen

Berlin. Immer wieder wird über mehr Videokameras diskutiert, die den öffentlichen Raum oder zumindest bestimmte Gefahrenstellen überwachen sollen. Nun geraten Kinderspielplätze in den Fokus.Berliner CDU-Politiker haben angesichts der ermordeten Kinder Mohamed und Elias gefordert, auf Spielplätzen Überwachungskameras zu installieren. Der Täter konnte in diesen Fällen durch Videoaufzeichnungen überführt werden. Die Opposition...

Raus aus der Kohle: Enquete-Kommission empfiehlt Komplettausstieg bis 2030

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 03.11.2015 | 280 mal gelesen

Berlin. Berlin soll bis 2020 ohne Energie aus Braunkohle auskommen. Das empfiehlt die Enquete-Kommission „Neue Energie für Berlin“. Bis 2030 soll auch mit Steinkohle Schluss sein. „Parallel muss die gesamte Energieversorgung in Berlin konsequent und irreversibel bis 2050 auf Energie aus erneuerbaren und klimaneutralen Energiequellen umgestellt werden“, so die Forderung der Kommission in ihrem Zwischenbericht vom Februar...

Von Bonn nach Berlin: Komplettumzug aller Ministerien ist wieder im Gespräch

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 27.10.2015 | 229 mal gelesen

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) plädiert für einen Umzug aller Ministerien von Bonn nach Berlin. Über den Vorschlag ist nun eine Diskussion entbrannt. Alle Ministerien sollen vom Rhein an die Spree kommen. Dafür hat sich Bundesbauministerin Barbara Hendricks in einem Interview mit der „Berliner Zeitung“ ausgesprochen. „Man kann und sollte jetzt einen gesteuerten Prozess beginnen“, sagte sie darin. Dabei solle...

Kampf um Wohnraum: Senat plant Verschärfung des Ferienwohnungsverbots 2

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 20.10.2015 | 807 mal gelesen

Berlin. Viele Touristen setzen auf private Ferienwohnungen, wenn sie nach Berlin kommen. Der Berliner Senat will deren Vermietung jedoch weiter einschränken, um Wohnraum zu schützen. Bereits seit Mai 2014 schreibt das Zweckentfremdungsverbot eine Genehmigungspflicht für die Nutzung von Wohnraum als Ferienwohnungen vor. Wohnungen, die bereits vor Inkrafttreten des Gesetzes als Ferienunterkünfte genutzt wurden, können noch bis...

Tickets von BVG und S-Bahn werden wieder teurer 2

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 13.10.2015 | 894 mal gelesen

Berlin. Ab Januar 2016 steigen bei BVG und S-Bahn die Preise. Das hat der Aufsichtsrat des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) beschlossen. Die Tarifanpassung stößt nicht nur auf Zustimmung. Nicht alle Tickets werden zu Beginn des nächsten Jahres teurer. So bleiben etwa die Preise für Einzelfahrten im Tarifbereich AB mit 2,70 Euro gleich. Um 10 Cent erhöht wird hingegen der Tarif für eine Kurzstreckenfahrt auf 1,70...

Abriss oder Fertigstellung? CDU-Politiker schlägt Neubau des BER-Terminals vor 3

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 06.10.2015 | 859 mal gelesen

Berlin. Pleiten, Pech und Pannen am BER. Seit dem Baustopp am Hauptterminal wird eine hitzige Debatte über die Zukunft des Flughafens geführt.Auch nach dem Stillstand der Arbeiten wegen Statikproblemen aufgrund zu schwerer Entrauchungsventilatoren gibt es weiterhin Probleme am Flughafen BER. So entsprechen zahlreiche Wände nicht den geforderten Brandschutzbestimmungen. Auch ist bereits bekannt, dass die geplante Größe des...

Pakete rund um die Uhr: Post plant Kästen für Mietshäuser 2

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 29.09.2015 | 644 mal gelesen

Berlin. Viele Berliner sind tagsüber kaum zu Hause und können ihre Pakete nicht persönlich annehmen. Um vergebliche Zustellversuche zu umgehen, plant die Post Paketkästen für große Wohnhäuser.Mit einem Pilotprojekt ging es in Berlin los. Seit Mai bieten DHL Paket und das Immobilienunternehmen Vonovia, vormals Deutsche Annington, Mietern in Lichtenberger Mehrfamilienhäusern Paketkästen an. „Damit entfallen zusätzliche Wege in...

Es fehlen Wohnungen: Bausenator will Bundesmittel umgehend in Neubau investieren 3

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 22.09.2015 | 757 mal gelesen

Berlin. Die Hauptstadt wächst, aber es mangelt an erschwinglichem Wohnraum. Sozialverbände und Gewerkschaften drängen deshalb auf mehr sozialen Wohnungsbau. 85 Prozent aller Berliner wohnen zur Miete, doch der Markt für preisgünstige Mietwohnungen hat sich in den letzten fünf Jahren rapide verschlechtert. Das Angebot komme dem Bevölkerungswachstum von mehr als 190.000 Personen seit 2010 nicht hinterher, heißt es im...

Mieter ausgebremst? Neues Gesetz lässt zu viele Ausnahmen zu

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 15.09.2015 | 733 mal gelesen

Berlin. Überteuerte Mieten sind eine große Belastung für viele Menschen in Berlin. Die Mietpreisbremse soll eigentlich Abhilfe schaffen, doch es gibt viele Ausnahmeregelungen. Seit Juni können sich Bewohner gegen eine unangemessene Miete wehren. Das "Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten" schreibt vor, dass die Miete bei einem neuen Vertrag nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen...

Touristen-Boom in Berlin: Die Wirtschaft freut es – die Berliner auch?

Michael Nittel
Michael Nittel | Reinickendorf | am 08.09.2015 | 295 mal gelesen

Berlin. Aufatmen in Berlin! Die schwülwarme Luft ist abgezogen. Böse Zungen jedoch behaupten, dass es noch einen anderen Grund fürs Aufatmen gäbe: Die Ferien sind vorbei. Viele Touristen haben die Hauptstadt (endlich) wieder verlassen.Schlagzeilen wie „Berlins Tourismus boomt – Noch nie strömten mehr Besucher in die Hauptstadt“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 12. August) lassen die Herzen von Hoteliers und Gastronomen...

Diebe auf dem Vormarsch: Zahl der Einbrüche erreicht Rekordmarken

Michael Nittel
Michael Nittel | Reinickendorf | am 01.09.2015 | 892 mal gelesen

Berlin. Knapp jeder elfte Berliner ist innerhalb von zehn Jahren von einem Einbruchsdiebstahl betroffen. Das ergab eine Analyse der Schadensmeldungen, die bei der Versicherung Generali von 2012 bis 2014 eingegangen waren. Das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden, sei in Mitte am größten. Es folgen Wedding, Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg. In Zehlendorf, Wannsee, Nikolassee, Dahlem und Schmargendorf ist – laut...

Acht Wochen warten: Termine in Bürgerämtern werden zum Kauf angeboten

Michael Nittel
Michael Nittel | Reinickendorf | am 25.08.2015 | 425 mal gelesen

Berlin. Es ist gerade einmal zwölf Monate her, dass viele Bürgerämter auf ein reines Termingeschäft umgestellt hatten. Wer einen Reisepass oder einen Personalausweis beantragen oder seinen Wohnsitz melden wollte, musste telefonisch oder online einen Termin vereinbaren. Doch momentan sind die Ämter bis Ende September ausgebucht. Grund ist die Personalsituation. Deshalb besteht in allen Ämtern mittlerweile wieder die...

Volksfest sucht Festplatz: Der Vorschlag Tempelhofer Feld ist im Senat umstritten 1

Michael Nittel
Michael Nittel | Reinickendorf | am 18.08.2015 | 260 mal gelesen

Berlin. Am 16. August ging das Deutsch-Amerikanische Volksfest zu Ende. Es wurde zum letzten Mal an der Heidestraße in der Nähe des Hauptbahnhofs ausgerichtet. Wegen der geplanten Bauprojekte steht der Standort nicht mehr zur Verfügung. Veranstalter Thilo-Harry Wollenschläger hält das Tempelhofer Feld für den idealen Standort. Seit einiger Zeit sammelt er Unterschriften für den Umzug dorthin. Berlins Regierender...

Berliner Kliniken in Not: Investitionsplan des Senats als unzureichend kritisiert

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 11.08.2015 | 250 mal gelesen

Berlin. Wer ins Krankenhaus muss, möchte schnell wieder gesund werden. Doch Berliner Kliniken hinken im Qualitätsvergleich mit den anderen Bundesländern hinterher. Ob die Investitionsmittel des Landes ausreichen, ist fraglich. Im Doppelhaushalt 2016/17 sind für das erste Jahr 107 Millionen und für das zweite Jahr 109 Millionen Euro vorgesehen. Mit dem Geld sind Verbesserungen der stationären Gesundheitsversorgung geplant,...

Mitleid um jeden Preis? Der Senat will das Betteln mit Kindern verbieten 4

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 04.08.2015 | 276 mal gelesen

Berlin. Bettelnde Kinder lassen niemanden kalt. Organisierte Bettel-Banden nutzen das aus. Der Senat plant deshalb ein Bettelverbot für Kinder bis 14 Jahren. Doch es gibt auch kritische Stimmen.Gegen das Betteln mit Kindern konnten die Behörden bislang nichts unternehmen. Lediglich aggressives oder raumgreifendes Betteln ist in Berlin nicht erlaubt. Um Kinder zu schützen, hat der Senat nun eine Verordnung erlassen. „Kinder...

Ist Berlin wirklich fahrradfreundlich? ADFC fordert bessere Bedingungen für Radfahrer 9

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 28.07.2015 | 695 mal gelesen

Berlin. Immer mehr Menschen lassen das Auto stehen und schwingen sich aufs Rad. Das ist gut für die Umwelt. Doch es wird auch eng auf den Straßen. Seit 2004 trägt Berlin das Prädikat „fahrradfreundlich“. Der Radverkehr ist seitdem um 50 Prozent gestiegen. Das schafft Probleme. „Es gibt schon heute erhebliche Kapazitätsengpässe auf einzelnen Radrouten und an wichtigen Knotenpunkten im Zentrum“, stellt der Allgemeine Deutsche...

Warten auf Kfz-Zulassung: Termine sind bis zu fünf Wochen im Voraus ausgebucht 2

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Zehlendorf | am 21.07.2015 | 731 mal gelesen

Berlin. Wer ein Auto kauft, möchte am liebsten sofort damit fahren. Doch trotz Online-Terminvergabe sind die Wartezeiten bei den zwei Kfz-Zulassungsstellen in Berlin sehr lang. Eine Umwandlung der Kfz-Zulassungsbehörde in eine reine Terminbehörde sollte es 2013 richten. Verkürzen konnte das dafür eingeführte Online-System zur Terminvergabe die Wartezeiten jedoch nicht. Bis zu fünf Wochen müssen Privatpersonen derzeit...

Nun also doch: Das ICC soll ab 2018 saniert werden 1

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Charlottenburg | am 14.07.2015 | 406 mal gelesen

Berlin: ICC Internationales Congress Centrum Berlin | Berlin. Der Berliner Senat hat die Sanierung des Internationalen Congress Centrums beschlossen. Beim Verein Berliner Kaufleute und Industrieller stoßen die Pläne auf Kritik. Seit mehr als einem Jahr steht das Internationale Congress Centrum (ICC) mittlerweile leer. Nun hat sich der Senat dazu durchgerungen, das Gebäude sanieren zu lassen. Doch von einer schnellen Lösung kann nicht die Rede sein. Erst 2018 sollen die...

Geschmackvolle Idee: Bezirke wollen mehr Nutzpflanzen in Parks und an Straßen 2

Sabine Kalkus
Sabine Kalkus | Weißensee | am 07.07.2015 | 371 mal gelesen

Berlin. Die Vorstellung einer „essbaren Stadt“ wird in Charlottenburg nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Gestalt annehmen. Ein Jahr lang wurde über das Für und Wider des Öko-Konzepts diskutiert. Es sieht vor, Nutzpflanzen wie Obstbäume, Beerensträucher und Kräuter im öffentlichen Raum anzubauen.Auch andere Bezirke stehen der Idee offen gegenüber. Bereits seit einem Jahr wird in Friedrichshain-Kreuzberg bei...

Das Bier zum Sonntag: Online-Petition fordert mehr Rechte für Spätverkaufsstellen

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 30.06.2015 | 350 mal gelesen

Berlin. Für viele Berliner gehört der Gang zum Spätverkauf zum Sonntag. Doch eigentlich dürfen Spätis an Sonntagen gar nicht öffnen – zumindest, wenn sie alkoholische Getränke im Angebot haben. Gegner des Ladenöffnungsgesetzes haben eine Online-Petition gestartet. Sie werfen der Berliner CDU vor, die Gesetzeslage verschärfen zu wollen. Das Gesetz sieht vor, dass an Sonn- und Feiertagen – außer an verkaufsoffenen Sonntagen –...

Gefahr am Sprungturm: CDU will 10-Meter-Türme sperren lassen 1

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 23.06.2015 | 917 mal gelesen

Die Freibad-Saison hat begonnen und mit ihr eine Diskussion über die Gefahren beim Springen von den 10-Meter-Türmen. Die CDU will das Springen von den Türmen verbieten lassen. Die Berliner Bäderbetriebe und die DLRG sehen dafür keinen Anlass. Wer sich auf einen 10-Meter-Turm wagt und von dort ins Wasser springt, beweist Mut. Denn ohne die richtige Körperspannung und wenn man beispielsweise die Arme zur Seite streckt statt...

Blockierte Straßen: Lieferwagen und Müllabfuhr verursachen Stau im Berufsverkehr 2

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 16.06.2015 | 334 mal gelesen

Wer mit dem Auto zur Arbeit pendelt, freut sich über leere Straßen und möglichst wenige Staus im Berufsverkehr. Doch immer wieder kommt es zu Wartezeiten, weil Lieferwagen und Müllfahrzeuge zur gleichen Zeit unterwegs sind wie die Pendler. Der ADAC Berlin-Brandenburg hat Vorschläge, wie man das ändern könnte. Der Online-Handel wächst und mit ihm die Lieferungen von Paketdiensten, die mit ihren großen Transportern vor den...

Diskussion über Drogen: Politiker denken über Legalisierung von Cannabis nach 4

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 09.06.2015 | 2818 mal gelesen

Berlin. Seit 31. März gilt im Görlitzer Park die Nulltoleranz-Grenze für den Erwerb, Besitz und Konsum von Cannabisprodukten. Das ist eine von vielen Maßnahmen, mit denen die Polizei dagegen vorgeht, dass dort große Mengen Cannabis verkauft werden. So setzt sie auch auf massive Polizeipräsenz. In ihrer ersten Bilanz meldete die Senatsverwaltung für Inneres, dass dafür bisher über 40 000 Einsatzkräftestunden geleistet wurden....

Steuer auf Coffee to go? Pappbecher werden zum Problem

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 02.06.2015 | 462 mal gelesen

Berlin. Coffee to go gehört zum Standardangebot von Bäckereien, Spätis und Imbissbuden und zum Alltag vieler Berliner auf dem Weg zur Arbeit. Doch die Pappbecher verursachen viel Müll. Nun wird über eine Sondersteuer diskutiert.Nach den Vorschlägen von Daniel Buchholz, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, sollten Getränke in Pappbechern zehn bis 20 Cent mehr kosten. So hoch schätzt er laut...