Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Soziales

Generationentelefon – Alt und Jung müssen reden

Berlin. Ältere Menschen tauschen sich mit Jugendlichen aus, um besser zu verstehen, wie diese leben und auf die Welt blicken – das ist die Idee hinter dem neuen „Generationentelefon“. Die Initiative kommt vom Jugendwerk des Landesverbandes Berlin der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Seit Mitte Mai können Senioren unter 92 10 65 27 einen Zeitpunkt für ein Gespräch mit jungen Freiwilligen ausmachen, sie werden dann zurückgerufen. „Warum schauen die Jungen so oft auf ihr Handy?“, „Was motiviert sie, für...

  • Schöneberg
  • 24.05.20
  • 24× gelesen
Umwelt

Mehr Anreize für E-Fahrzeuge

In der ersten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nach der Corona-Pause am 28. Mai stellen die Bündnisgrünen einen Antrag mit dem Titel „Umstieg auf Elektrofahrzeuge fördern“. Die Grünen fordern darin, Parkplätze künftig unabhängig vom Ausbau der Ladeinfrastruktur bevorzugt für Elektrofahrzeuge zu reservieren und in eingeschränkten Halteverbotszonen das Parken für elektrisch betriebene Mobile zu erlauben. Konkret heißt es im Antrag, das Bezirksamt möge mindestens jeden achten...

  • Lichtenberg
  • 23.05.20
  • 14× gelesen
Bildung

Weiterbildung „CHANGE – Arbeiten in Zeiten des Klimawandels“ für Frauen:
Am 6. Juli 2020 - mitten in den Sommerferien – startet die Summer-School der Weiterbildung „CHANGE - Arbeiten in Zeiten des Klimawandels“ bei LIFE e.V.

Der Klimawandel verändert unser gewohntes Leben. Die Corona-Pandemie auch. Deshalb haben wir unsere Weiterbildung so ausgebaut, dass sie komplett digital starten kann. Dadurch können Frauen die eigene Qualifizierung mit ihren in diesen Zeiten besonders herausfordernden Familienaufgaben vereinbaren. Die Teilnehmerinnen unserer Weiterbildung erwerben und vertiefen ihre Kenntnisse zu den Themen Klimawandel, Klimaschutz und Klimapolitik – als zukünftige Klimawandel-Mentorinnen werden sie auf...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 20.05.20
  • 30× gelesen
Umwelt
Die Bezirksgruppen „Friday für Future“ Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Treptow-Köpenick demonstrierte im November auf dem Monimbo-Platz in Lichtenberg gemeinsam für den Klimaschutz.
2 Bilder

von Unterricht im Klimaschutz bis zu grünen Dächern
Bezirksgruppe von „Fridays for Future“ präentiert ihre Forderungen

Die Bezirksgruppe „Fridays for Future“ will auch im Bezirk den Klimaschutz vorantreiben. Ein erstes Treffen fand im April mit den Stadträtinnen Juliane Witt (Die Linke) und Nadja Zivkovic (CDU), dem Klimaschutzbeauftragten des Bezirks, Matthias Rose, sowie dem Vorstand des Bezirksschülerausschuss statt. „Auf unsere Forderungen gab es größtenteils eine positive Resonanz“, sagt Jonas Knorr, Sprecher der Bezirksgruppe „Fridays für Future“. Beispielsweise sollen alle Schulen des Bezirks mit...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 15.05.20
  • 158× gelesen
Politik
7 Bilder

DEMO
Fridays-For Future (FFF) demonstrierten per Live Stream im Internet

Gekonnt kreativ wurden die Aktivist*Innen von Fridays-For Future (FFF) für ihren Klima Protest in der Corona-Krise in Berlin am Freitag, den 24. 4. 2020. Fight every Crisis" ("Bekämpft jede Krise") hieß ihr Motto unter dem die komplette Wiese vor dem Deutschen Bundestag genehmigten und in jeder Hinsicht friedlichen Demonstration wurde. Lediglich Windböen sorgten immer wieder kurzzeitig für Unruhe. Der Streik wurde zum Start im Internet live gestreamt durch eine darüber fliegende Drohne. Etwa...

  • Bezirk Neukölln
  • 24.04.20
  • 180× gelesen
Wirtschaft
Was ihm einst beim Einkauf fehlte, bietet Florian Remmler ab jetzt selber an: unverpackte und fair gehandelte Produkte.
2 Bilder

Fair unverpackt
Florian Remmler eröffnet plastikfreien Laden

Er hatte es satt, mit seinen Mehrwegbehältern im Auto ewig durch Berlin zu fahren, um möglichst plastikfrei und CO2-neutral einkaufen zu können. Also hat Florian Remmler am 4. April selber einen Laden eröffnet. „Fair unverpackt“ hat er sein Geschäft in der Düsseldorfer Straße genannt. Schon seit Jahren kaufen er und seine Frau Masechaba nicht mehr im Discounter ein. Zuviel Plastik um die Produkte herum, zu groß der CO2-Ausstoß bei deren Herstellung und auch mit der Qualität der Lebensmittel...

  • Wilmersdorf
  • 06.04.20
  • 203× gelesen
Umwelt
Einige der dicht besiedelten Kieze bekommen in diesen Tagen neue Bäume – möglich durch die Stadtbaumkamagne.
3 Bilder

Mehr Grün für die Stadt
Vattenfall beteiligt sich an Senatskampagne mit aktuell 130 Bäumen

Fehlender Regen und die Rekordhitze der vergangenen zwei Sommer haben dem Lichtenberger Straßenbaumbestand extrem zugesetzt, mehr als 1000 Exemplare überstanden die Trockenzeit nicht. So ist jede Neupflanzung willkommen – erst recht, wenn sie den Bezirksetat nicht belastet. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sorgt mit ihrer Stadtbaumkampagne für neues Grün an Straßen und in den Parks der Hauptstadt. In diesen Tagen werden 600 neue Bäume in vier Berliner Bezirken...

  • Lichtenberg
  • 06.04.20
  • 156× gelesen
Umwelt

Geld für "unverpackte" Gesellschaft 2030
Lotto-Stiftung fördert "WirBerlin"

Die gemeinnützige Gesellschaft "WirBerlin" mit Sitz in Grunewald erhält als erste Rate für ein dreijähriges Projekt 100.000 Euro aus dem Topf der Lottostiftung. In seiner ersten Sitzung in diesem Jahr hat der Stiftungsrat der Lotto-Stiftung Berlin über 16,3 Millionen Euro ausgeschüttet. Die Mittel verteilen sich auf 39 gemeinnützige Projekte im Land Berlin. 220,5 Kilogramm Verpackungsmüll produziert jeder Deutsche im Jahr. Da dies zunehmend zur Vermüllung des Planeten führt und die...

  • Grunewald
  • 01.04.20
  • 17× gelesen
Umwelt
Park statt Straße? Das Hallesche Ufer samt wenig genutzter Landwehrkanal-Promenade.
3 Bilder

Grünes Potenzial optimal nutzen
Studie listet Ideen für neue und umgebaute Freiflächen auf

Friedrichshain-Kreuzberg ist der kleinste und am dichtesten besiedelte Bezirk Berlins. Eine Folge davon ist ein Defizit an Grünanlagen, die gleichzeitig vor allem in den Sommermonaten völlig übernutzt sind. An dieser Ausgangsposition lässt sich erst einmal wenig ändern. Aber die vorhandenen Potenziale könnten besser genutzt, auch neue Freiflächen hinzugewonnen werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Aus Grau mach Grün". Sie wurde vom Bezirksamt in Auftrag gegeben und von der bgmr...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 01.04.20
  • 60× gelesen
  •  1
Umwelt

Weltweit Earth Hour am 28. März 2020

Spandau. Am 28. März 2020 zwischen 20.30 und 21.30 Uhr ist wieder Earth Hour (Stunde der Erde). Millionen Menschen auf der ganzen Erde löschen gemeinsam für eine Stunde das Licht. Ganze Straßenzüge, berühmte Wahrzeichen und öffentliche Gebäude versinken weltweit gewollt im Dunkeln. Auch das Spandauer Rathaus löscht in diesem Jahr zur Earth Hour wieder seine Turmbeleuchtung, um die symbolische Aktion für den Klimaschutz zu unterstützen. Wer seine persönlichen Erlebnisse während der Earth Hour...

  • Spandau
  • 24.03.20
  • 34× gelesen
Bildung

dreitägiger kostenloser CHANGE - Workshop bei LIFE e.V.
für Akademikerinnen mit ausländischen Abschlüssen

Vom 20. - 22. April 2020, jeweils 9:30 – 15:00 Uhr werden wir das Thema Klimawandel näher betrachten. Bei unserem Umweltparcours können Frauen ihr Klimawissen überprüfen und erweitern und ihr Deutsch aktiv ausprobieren. Dabei erfahren sie, wie sie mit ihren beruflichen Qualifikationen die Zukunft klimafreundlicher gestalten können. Weitere Informationen und Anmeldung unter folgendem Link: CHANGE Workshop.)

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 12.03.20
  • 39× gelesen
Bildung

Weiterbildung „CHANGE – Arbeiten in Zeiten des Klimawandels“ für Frauen:
6-monatige Weiterbildung für Frauen mit ausländischen Studienabschlüssen

Der Verein LIFE e.V. in Berlin bietet wieder eine kostenlose Weiterbildung für Frauen mit ausländischen Studienabschlüssen an. Vom 18. Mai - 27. November 2020 lernen die Teilnehmerinnen die vom Klimawandel betroffenen Sektoren kennen. Bei Exkursionen treffen sie Expert*innen und erleben Umweltschutz in Aktion. Als CHANGE-Klimamentorinnen erwerben sie Fachwissen und werden auf die Anforderungen der Arbeitswelt in Zeiten des Klimawandels vorbereitet. Durch integriertes Fach- und...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 10.03.20
  • 26× gelesen
Soziales

Corona-Virus - Segen fuer unseren Planeten?
Schafft das Corona-Virus vom Typ SARS CoV-2 das was der IS und die Klima- und Umwelt-Aktivisten bisher nicht geschafft haben?

Seit circa Ende Januar bringt das SARS CoV-2 die Menschheit in Aufregung und Panik, seit Anfang Maerzauch die Berliner, fast alle fuerchten sich davor bzw. eher wohl vor dessen nicht medizinischen Nebenwirkungen wie Finanz- und Wirtschaftszusammenbruch, Firmenpleiten und Arbeitslosigkeit. Hervorgerufen durch Absagen von Messen und anderen Veranstaltungen, Reisen, Flugverkehr, Ausfaelle vonWarenlieferungen, Schlieszungen von Firmen, Schulen und Universitaeten und Laendergrenzen. Abgesehen...

  • Spandau
  • 05.03.20
  • 7.533× gelesen
Umwelt
Der Spreeweg, der hinter dem Schlosspark Charlottenburg mal auf Sand, mal auf Schotter verläuft, dient eher der Erholung als dem zügigen Vorankommen. Geht es nach den Planungen des Senats, soll sich das ändern.
4 Bilder

Radschnellweg verhindern
Naturschutzverbände kritisieren Spreeweg-Asphaltierung

Der Senat hat die InfraVelo GmbH mit dem Ausbau des Spreeweges hinter dem Schlosspark zu einem Rad- und Wanderweg und dessen Verlängerung bis nach Spandau beauftragt. Ein drei Meter breiter Asphaltstreifen soll die naturbelassene Strecke ersetzen. Das stößt bei einigen Verbänden und Initiativen auf Kritik. Der Weg verläuft zwischen den Kleingärten und der Uferböschung entlang der Spree bis zur Einmündung in die Straße Wiesendamm, teils auf schmalen Sand- und Wiesenwegen, teils auf...

  • Charlottenburg
  • 24.02.20
  • 123× gelesen
Umwelt
Vor zwölf Jahren wurde es eingeweiht: das erste Pankower Windrad. Noch in diesem Jahr folgt nun das sechste im Bezirk.
3 Bilder

Pankower Vorreiter
Neue Windkraftanlage entsteht an der Bundesstraße 2 in der Stadtrandsiedlung Malchow

Auf einer Fläche nordwestlich der Bundesstraße 2 wird noch in diesem Jahr eine neue Windkraftanlage entstehen. Einen entsprechenden Nutzungsvertrag hat Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) mit der Firma Mühle Malchow abgeschlossen. Der Vertrag wurde zuvor mit dem Senat abgestimmt. Der vertraglich vereinbarte Standort umfasst Teilflächen zweier Grundstücke in der Stadtrandsiedlung Malchow. Der Nutzungsvertrag läuft bis Ende 2036 mit der Option einer Verlängerung bis...

  • Stadtrandsiedlung Malchow
  • 14.02.20
  • 91× gelesen
  •  1
Umwelt
Passt nicht so ganz, was? Umweltverschmutzung verursachen Menschen. Und die können sie auch wieder beseitigen.
2 Bilder

Tipps für ein bisschen Umweltschutz
Die Welt müssen alle zusammen aufräumen

Du hast es sicherlich auch mitbekommen: Wie wir mit der Erde umgehen, ist gerade ein Dauerthema. Seit 2018 demonstrieren jeden Freitag weltweit Schüler dafür, dass Gesetze so gemacht werden, dass es nicht mehr so leicht ist, die Umwelt zu verschmutzen. Wozu das nämlich führt, macht sich gerade überall auf der Welt bemerkbar. Damit die Lage sich bessert, bist du gefragt. Durch die Abgase von Flugzeugen, Autos und Fabriken ist die Luft viel zu warm geworden. Das merken wir erst einmal an...

  • Wilmersdorf
  • 08.02.20
  • 42× gelesen
Politik
67 Kommunen haben deutschlandweit den Klimanotstand ausgerufen. Spandau sollte folgen, meinen Grüne und Linke.

BVV ist sich uneins über den Antrag von Grüne und Linke
Klimanotstand kommt (noch) nicht in Spandau

Wird Spandau den Klimanotstand ausrufen? Erst mal nicht. Die Bezirksverordneten haben den Antrag von Grünen und Linken in den Haushaltsausschuss rücküberwiesen – auch wegen der Kostenfrage. Pankow, Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte haben ihn schon ausgerufen: den Klimanotstand. Dort hat der Klimaschutz jetzt oberste Priorität. Auf Antrag von Grünen und Linken soll auch Spandau diesen Schritt gehen. Nicht nur symbolisch, sondern mit einem Maßnahmepaket. Das soll die Treibhausgas-Emissionen...

  • Bezirk Spandau
  • 05.02.20
  • 106× gelesen
  •  3
Umwelt

Angewandter Klimaschutz
Wettbewerb „Klimaschutzpartner Berlin 2020“ ist gestartet

Berlin. Ab sofort können sich Unternehmen, Bürger und öffentliche Einrichtungen für die Auszeichnung „Klimaschutzpartner des Jahres 2020“ bewerben. Gesucht werden innovative Pläne und Projekte, die dem Klimaschutz in Berlin dienen. Die Auszeichnung wird in drei Kategorien verliehen: Für Projekte, die in den vergangenen zwei Jahren realisiert wurden, für erfolgversprechende innovative Planungen sowie für herausragende Projekte öffentlicher Einrichtungen. Bewerber können Pläne und Projekte...

  • Charlottenburg
  • 03.02.20
  • 57× gelesen
Umwelt

Klimaschutz im Filmgeschäft

Charlottenburg. Aus der Filmreihe #2030 wird am Freitag, 7. Februar, ab 18 Uhr der Film „3 Tage in Quiberon“ von Emily Atef im Kino delphi LUX im Yva-Bogen, Kantstraße 10, gezeigt. Keine Hommage an Hauptdarstellerin Romy Schneider, vielmehr geht es anlässlich des Klimaschutzes um die Nachhaltigkeit im Filmgeschäft. „Im Jahr 2019 kamen mehr als 19 Millionen Besucher in die deutschen Programmkinos – das ist auch klimarelevant“, teilt Lidia Perico von der Stabsstelle Bildung für nachhaltige...

  • Charlottenburg
  • 02.02.20
  • 32× gelesen
Umwelt

Bezirksamt gibt den Bürgern Tipps zum Klimaschutz

Reinickendorf. Die neue Klimaschutz-Webseite des Bezirks ist fertig und seit kurzem online. Dort werden in unregelmäßigen Abständen Klimaschutztipps veröffentlicht, wie jeder Einzelne seinen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Die Seite entstand unter der Regie des Umwelt- und Naturschutzamtes und in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzbeauftragten Antonia Sprotte. Sie ist für die Erarbeitung eines bezirklichen Klimaschutzkonzeptes sowie für die daraus abzuleitenden Maßnahmen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 30.01.20
  • 35× gelesen
Umwelt
Sven Kränkel, Sortierleiter von der ARGUS Statistik GmbH, zeigt Umweltstadtrat Oliver Schworck, wie die Müllanalyse praktisch durchgeführt wird.
2 Bilder

Zu viel landet noch in der Restmülltonne
Bezirksamt lässt den Abfall aus Schulen und Verwaltungsgebäuden analysieren

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind zwei große Themen, die den Bezirk seit Jahren beschäftigen. Die Etablierung eines nachhaltigen bezirklichen Abfallmanagements ist ein Projekt, das nun konkret angegangen wird. Das Umwelt- und Naturschutzamt lässt dafür das wöchentliche Müllkommen von zwei Verwaltungsgebäuden und vier Schulen untersuchen. Beauftragt wurde das Unternehmen ARGUS Statistik GmbH. Deren Mitarbeiter holen den Müll ab, um ihn nach den einzelnen Bestandteilen zu sortieren und zu...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 28.01.20
  • 109× gelesen
Verkehr

Autos mit Verbrennungsmotor sollen aus Berlin raus
Ohne Benzin und Diesel

Ein Auto hält in der Regel zehn Jahre. Wer sich gerade einen neuen Wagen mit Benzin- oder Dieselantrieb angeschafft hat, muss befürchten, dass er damit gegen Ende dieser Zeit nur noch eingeschränkt unterwegs sein kann. Zumindest nach den Plänen von Verkehrssenatorin Regine Günther (Bündnis90/Grüne) wäre das so. Sie will Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor bis 2030 aus dem Innenstadtring verbannen. 2035 soll das Verbot für ganz Berlin gelten. Ob das so Wirklichkeit werden kann, ist zwar längst...

  • Mitte
  • 27.01.20
  • 19.433× gelesen
  •  27
Verkehr
Beim umweltbundesamt kann man tagesaktuell die Luftveränderungen verfolgen.

Dieselfahrverbote auf zwei Straßenabschnitten
Luft in der Silbersteinstraße etwas besser

Seit Ende November gilt das Dieselverbot für Pkw und Lkw bis einschließlich Euronorm 5 auf zwei Neuköllner Straßenabschnitten. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die Dieselverbotszonen befinden sich auf der Hermannstraße zwischen Emser und Silbersteinstraße sowie auf der Silbersteinstraße zwischen Hermann- und Karl-Marx-Straße. Auf das Verbot weisen in den beiden Zonen insgesamt 21 Schilder hin, die das Bezirksamt Ende November installieren ließ. Ausgenommen von der...

  • Neukölln
  • 22.01.20
  • 113× gelesen
  •  1
Wirtschaft
Drei von zehn. Michelle, Assad und Mirella (von links) und ihre Mitsreiter recyceln mit ihrer Schülerfirma Verpackungen und alte Landkarten.
7 Bilder

Verpackungsmüll sinnvoll genutzt
Schülerfirma „sash“ verarbeitet Tetrapaks zu nützlichen Produkten

„Warum fahren Sie denn nur so ein kleines Auto?“ Kristin Richter-Reichhelm ist diese Frage eines Schülers noch sehr genau in Erinnerung. Vor ein paar Jahren seien Umwelt- und Klimaschutz in der Carl-Zeiss-Oberschule noch keine Themen gewesen. Dies habe sich jedoch mittlerweile geändert. „Es wird im Unterricht mehr darüber geredet“, bestätigt Mirella aus der zwölften Klasse. Ihrem Mitschüler Assad ist außerdem aufgefallen, dass bei Netflix immer mehr Dokumentationen zu finden sind, die sich...

  • Lichtenrade
  • 20.01.20
  • 347× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.