Manfred-von Richthofen

1 Bild

Geschichte hinterfragt: Besuch im Militärhistorische Museum Fluplatz Gatow

Christian Schindler
Christian Schindler | Kladow | am 11.07.2017 | 69 mal gelesen

Berlin: Militärhistorisches Museum Berlin-Gatow | Kladow. Der Flugplatz Gatow, trotz seines Namens zu Kladow gehörend, hat eine bewegte Geschichte. Als Spandau noch zum britischen Sektor West-Berlins gehörte, war Kladow untrennbar mit der Fliegerei verbunden. Auf dem britischen Militärflugplatz Gatow landeten Flugzeuge, die während der Blockade Berlin mit allem Notwendigen versorgten. Die Versorgungsflüge blieben, bis zum Schluss. Ein Teil des ehemaligen Flugplatzes ist...

1 Bild

Erinnerung an Georges Guynemer: Französischer Jagdflieger fast vergessen

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 17.01.2017 | 88 mal gelesen

Berlin: Cité Guynemer | Tegel. Eine Neuerscheinung zum deutschen Weltkriegsflieger Manfred von Richthofen informiert nebenbei über den Namensgeber der Cité Guynemer, ein französisches Fliegerass des Ersten Weltkriegs.Unsicher ist die Zukunft, und auch über die Vergangenheit ist nicht alles bekannt. Als Reinickendorf noch zum französischen Sektor Berlins gehörte, war auch die Cité Guynemer ein selbstverständlicher Teil des Berliner Nordbezirks. Die...

Vortrag über den Roten Baron

Christian Schindler
Christian Schindler | Gatow | am 28.10.2016 | 13 mal gelesen

Berlin: Militärhistorisches Museum Berlin-Gatow | Kladow. Im Militärhistorischen Museum Flugplatz Berlin-Gatow, Am Flugplatz Gatow 33, spricht der Historiker Dr. Joachim Castan am 10. November um 18 Uhr über das Thema "Der Rote Baron: Die ganze Geschichte des Manfred von Richthofen". Castan ist Autor einer Richthofen-Biographie. Das Museum richtet einen Shuttleservice ein. Die Fahrzeuge starten um 16.45 und um 17.15 Uhr vom Ritterfelddamm, Ecke Am Flugplatz Gatow zum...

1 Bild

Führung zu Straßenschildern in der Gartenstadt

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 16.01.2016 | 122 mal gelesen

Berlin: Adolf-Scheidt-Platz | Tempelhof. Die Straßen der in den 1920er-Jahren erbauten Gartenstadt Neutempelhof wurden 1936 von den Nationalsozialisten umbenannt. Seitdem tragen alle Schilder die Namen von Fliegern des Ersten Weltkriegs. Die größte Straße, der einstige Hohenzollernkorso, wurde nach dem größten „Fliegerhelden“ Manfred von Richthofen benannt, auch als der Rote Baron bekannt. „Die Nationalsozialisten haben vielen Teilen Berlins ihren...