Spielplatz mit Schloss: Nach acht Monaten Bauzeit wieder geöffnet

Im Zentrum des sanierten Spielplatzes am Weißen See steht jetzt ein Schloss. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Weißer See |

Weißensee. Seit Herbst war der Spielplatz 1 am Weißen See geschlossen. Vor wenigen Tagen gab ihn das Bezirksamt wieder zum Spielen frei.

Der Spielplatz 1 befindet sich unweit der Berliner Allee. Er ist nicht nur bei Kindern aus der Nachbarschaft beliebt, auch Schulklassen und Kindergartengruppen nutzen ihn gerne. Die Spielgeräte auf dem Platz waren zuletzt aber recht mitgenommen und entsprachen nicht mehr heutigen Vorstellungen von modernem Spielgerät. Deshalb ließ das Bezirksamt den Platz komplett sanieren. Leitmotiv war dabei das Thema „Schloss“.

Im Mittelpunkt des Spielplatzes steht deshalb auch eine Kletter- und Rutschkombination, die wie ein Schloss aussieht. Sie ist bereits von Weitem zu sehen. Nebenan findet man als weiteres Spielgerät einen stilisierten „Pferdestall“. Dort können sich die kleinen Ritter um Pferde kümmern oder auf ihnen „galoppieren“. Ihre Kraft und Geschicklichkeit trainieren die Spielplatzbesucher indes im „Schlossgarten“. In diesem entstand ein neuer Kletterseilparcours, der unter anderem von Lanzen gehalten wird. Dieser Kletterparcours ergänzt die erhalten gebliebene Doppelschaukel und Drehscheibe.

Neben dem Schloss entstand ein „Marktplatz“ mit den Federwippen in Form von Gemüse, Obst und Schäfchen. Auch über das Marktgelände kann man von „Stand zu Stand“ klettern.

Für die Erneuerung aller Spielgeräte auf dem Platz wurden 134 000 Euro aus dem Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm des Landes Berlin sowie rund 16 000 Euro aus bezirklichen Mitteln eingesetzt. Die Bauzeit betrug insgesamt acht Monate. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.