Filigrane Linien aufs Papier gezaubert

Der Zeichner Jörgen Zuch stellt seine Arbeiten im Galerie-Café Emma T. aus. Foto: BW (Foto: Bernd Wähner)

Weißensee. Bis zum 4. Mai zeigt der Pankower Maler und Zeichner Jörgen Zuch eine Auswahl seiner imposanten Schwarz-weiß-Zeichnungen im Galerie-Café Emma T.

Die detailreichen Zeichnungen laden die Augen zu einer kleinen Entdeckungsreise über das großformatige Papier ein. Nicht alle Details auf den Zeichnungen erschließen sich auf den ersten Blick, sodass man stets etwas Neues entdeckt.

Angefangen hatte Jörgen Zuch mit der bildnerischen Arbeit als Hobby. Inzwischen hat sich der Autodidakt aber zu einem anerkannten Künstler entwickelt. „Ich studierte an der TU Bauwesen und hatte dann als Bauingenieur eine eigene Firma“, erklärt der 51-Jährige. Es war eine stressige, nervenaufreibende Berufstätigkeit. Um die Jahrtausendwende machte Jörgen Zuch dann einen Schnitt.

Er hatte schon immer gern gezeichnet und gemalt. So wurde aus der Freizeit-Beschäftigung seine neue Berufung. Der Künstler konzentriert sich vor allem auf Bleistiftzeichnungen. In seinen figürlichen Bildern lässt er seiner Phantasie freien Lauf. Seine Arbeiten zeigte er bereits in zahlreiche Ausstellung im In- und Ausland. Außerdem illustrierte er Bücher.

Neben der eigenen künstlerischen Tätigkeit vermittelt Jörgen Zuch sein Wissen und seine handwerklichen Fähigkeiten auch weiter. Er leitet mehrere Mal- und Zeichenkurse im Bezirk Pankow. Die Ausstellung im Emma T., Lehderstraße 60, ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. BW

Weitere Informationen unter www.joergenzuch.net.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.