Der Pegelstand ist zu gering

Weißensee. Der Pegelstand des Weißen Sees ist derzeit sehr gering. Welche Ursachen und Auswirkungen das hat, darüber informierte Umweltstadtrat Torsten Kühne (CDU) jetzt auf Anfrage des Verordneten Ronald Rüdiger (SPD). „Der gegenwärtige Wasserstand ist eine natürliche Folge des letzten sehr warmen Sommers und der damit einhergegangenen niedrigen Niederschläge“, erklärt Kühne. „Dieser Prozess wird noch beschleunigt durch eine damit einhergehende ansteigende Verdunstungsrate.“ Normalerweise steigt das Wasser im Herbst, wenn es mehr regnet, wieder an. Weil der vergangenen Herbst recht trocken und niederschlagsarm war, ist der Pegelstand des Sees weiter relativ niedrig. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.