Ab sofort jede Woche: "Log in" lädt jetzt häufiger zum Spiele-Nachmittag ein

Das Team um Anna Sterzenbach (links) organisiert jetzt jede Woche Spiele-Nachmittage im „Log in“. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Log In |

Weißensee. Der Familientreff „Log in“ kann seine Spiele-Nachmittage für Familien in diesem Jahr doppelt so oft durchführen. Das ist einer besonderen Förderung und dem Zuwachs an ehrenamtlichen Mitarbeitern zu verdanken.

Wenn sich mittwochs um 16 Uhr die Tür zum „Log in“, Pistoriusstraße 108, öffnet, gibt es für Kinder und Eltern immer was zu entdecken. „Wir machen zwar an jedem Spiele-Nachmittag ein spezielles Angebot, aber wenn die Kinder auf andere Sachen Lust haben, dann stellen wir uns auf sie ein“, sagt Anna Sterzenbach. Sie koordiniert die Arbeit der Ehrenamtlichen, die die Spiele-Nachmittage vorbereiten.

Der „Log in“ ist ein Familientreff, der von der gemeinnützigen Gesellschaft casablanca eingerichtet wurde. Diese kümmert sich vor allem um Familien, in denen es Probleme gibt. Unter anderem betreibt sie in Weißensee auch ein Kinderwohnprojekt. In diesem leben Kinder, die zu ihrem eigenen Schutz von ihren Eltern getrennt werden mussten.

Präventives Angebot für Familien

Mit dem Familientreff wollte casablanca vor acht Jahren ein präventives Angebot eröffnen. Dort können sich Eltern Rat holen. Außerdem können sich Weißenseer Familien treffen, kennenlernen und Zeit miteinander verbringen. Zu diesem Zweck initiierte das casablanca-Team vor einigen Jahren auch die Spiele-Nachmittage.

Am Anfang gab es einen Termin im Monat, dann zwei. „Jetzt können wir ihn jede Woche durchführen“, so Anna Sterzenbach. Nach einem Beschluss des Pankower Jugendhilfeausschusses stellt das Jugendamt dafür Fördermittel bereit. Doch mit der finanziellen Aufstockung allein war es nicht getan. „Es meldeten sich zum Glück auch weitere, vor allem junge Ehrenamtliche bei uns“, freut sich die Koordinatorin. „Wir haben inzwischen 20 Helfer.“ Diese haben für die nächsten Wochen bereits einiges für die Spiele-Nachmittage vorbereitet. „Aber wir möchten die Familien noch viel mehr einbinden. Wir wünschen uns Partizipation. Die Familien sollen mitbestimmen, was an den Nachmittagen stattfindet“, sagt Anna Sterzenbach.

Für den Februar steht das Programm allerdings schon fest. Richtig schrill wird es am 10. Februar. Dann wird von 16 bis 18 Uhr Fasching gefeiert. Eine Woche später stehen Tanz- und Rhythmusspiele auf dem Programm, und am 24. Februar das Familien-Café. „Dann öffnen wir die Tür zum Schrank mit unserer großen Spielesammlung, und jeder kann sich rausnehmen, was er spielen möchte“, so Sterzenbach.

Dem Team der freiwilligen Helfer sind natürlich stets weitere Ehrenamtliche willkommen, die mittwochs von 16 bis 18 Uhr Zeit haben. Auch für die Hausaufgabenhilfe am Montag und Donnerstag stattfinden werden stets Helfer gesucht. Diese können Kinder der fünften und sechsten Klasse unterstützen. Die Hausaufgabenhilfe wird übrigens in diesem Jahr erneut mit 3500 Euro vom Autohaus Möbius unterstützt. BW

Weitere Informationen gibt es bei Anna Sterzenbach unter  206 31 52 18 und bei Karola Knappe unter  927 94 32 55.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.