Kids gestalteten zwei Netzstationen von Vattenfall

Unter Bernds Anleitung sprühten Nick und Florian ihre Motive auf das Trafo-Häuschen. (Foto: Kahle)

Weißensee. Das Team Pankow des Vereins Gangway - Straßensozialarbeit in Berlin hat kürzlich ein Graffitiprojekt für Kinder und Jugendliche im Kiez Hansastraße angeboten.

Möglich wurde dies mit der Unterstützung des Jugendamts Pankow sowie in Kooperation mit Vattenfall und dem Wohnungsunternehmen Gesobau. "Der Hansakiez ist ein strukturschwaches Gebiet, wo sich nur wenige Angebote für eine Kinder- und Jugendfreizeitgestaltung finden", sagt Anne Honeck von Gangway. Den Kern des Hansakiezes bildet eine sechsstöckige Plattenbausiedlung, die sich in der unmittelbaren Nähe des Orankesees befindet und an Hohenschönhausen grenzt. Inmitten des Kiezes, unweit des Spielplatzes befinden sich zwei Trafo-Häuschen - korrekt Netzstationen - von Vattenfall, die bis dato als freie Sprüherfläche genutzt wurden.

Da die Kinder und Jugendliche bereits im vergangenen Jahr Interesse an Graffiti äußerten, nahmen die Sozialarbeiter von Gangway Kontakt zu Vattenfall auf und konnten den Kids einen Graffitiworkshop mit Graffitikünstler Bernd anbieten. Beteiligt waren etwa 20 Kinder und Jugendlich, unter ihnen auch Florian (12) und Nick (13). Unter Bernds Anleitung konnten die Kids vielfältige Fähigkeiten des Graffitisprühens erwerben oder ausbauen.

"Zuerst haben wir uns die Motive ausgedacht. Das sind vor allem lustige Figuren aus Comics und von Handy-Computer-Spielen. Die haben wir dann probeweise auf eine Holzwand gesprüht und dann auf die Wände der beiden Trafo-Häuschen übertragen", erläutert Nick. Und Florian fügt hinzu: "Das ist schon cool, die eigenen Sachen auf den Wänden zu sehen. Und es ist völlig legal."

"Die Ergebnisse können sich sehen lassen", freut sich auch Anne Honeck und das wurde kürzlich mit Grillen und Musik gemeinsam vor Ort gefeiert.


Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.