Sommerfest am Sderotplatz: Deutsch-Israelische Gesellschaft lädt ein

Auf dem Sderot-Platz am Märchenbrunnen wird am Sonntag, 5. Juli, gefeiert. (Foto: Ulrike Martin)

Steglitz-Zehlendorf. Seit 50 Jahren gibt es deutsch-israelische Beziehungen, seit 40 Jahren besteht die Partnerschaft zur nahe des Gazastreifens gelegenen Wüstenstadt Sderot. Die Jubiläen sind Anlass für die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG), am gleichnamigen Platz mit dem Märchenbrunnen am Sonntag, 5. Juli, um 15 Uhr ein Sommerfest zu feiern.

Erste Kontakte zwischen Sderot und dem damaligen Bezirk Zehlendorf entstanden 1968. Der offizielle Partnerschaftsvertrag wurde am 9. Juni 1975 unterzeichnet. Er war einer der ersten zwischen einer israelischen und einer deutschen Kommune. Der in der Nähe von Sderot gelegene Kibbuz Bror Chail wurde 1979 in die Partnerschaft mit einbezogen. Am 8. Juni 2009 erhielt der Platz am Märchenbrunnen den Namen der Partnerstadt.

Eine zweite Partnerschaft hat Steglitz-Zehlendorf mit Kiriat Bialik im Norden Haifas. Kontakte zwischen der Stadt und dem Altbezirk Steglitz gibt es seit 1966. Seit 2010 gibt es in Kiriat Bialik den „Platz der Freundschaft Berlin Steglitz-Zehlendorf. Schwerpunkte der partnerschaftlichen Kontakte sind der gegenseitige Jugendaustausch und Begegnungen der Kommunalpolitiker. Der Städtepartnerschaftsverein veranstaltet regelmäßig Bürgerreisen.
Neben Festreden gibt es beim Sommerfest im Rahmenprogramm Essen und Trinken sowie Musik und Tanz aus Israel.

uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.