Anzeige
  • 17. September 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Erntedankfest im Johannesstift: Daniela Schadt ist Ehrengast

25. September 2016 um 11:00
Evangelisches Johannesstift Berlin, 13587, Berlin

Hakenfelde. Das Evangelische Johannesstift, Schönwalder Allee 26, feiert am 25. September von 11 bis 19.30 Uhr sein traditionelles Erntedankfest. Zum größten christlichen Volksfest in Berlin und Brandenburg werden rund 30.000 Besucher erwartet.

Das Fest beginnt um 11 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst, in dem der Probst der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Christian Stäblein, predigen wird. Ein Höhepunkt des diesjährigen Festes ist der Besuch von Daniela Schadt, der Lebensgefährtin des Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Für gehörlose und hörgeschädigte Besucher übersetzen Dolmetscher den Gottesdienst und die Erntekronenübergabe.

Das Fest steht dieses Jahr unter der Überschrift: „Steh auf!“. Dieses Motto begleitet das Evangelische Johannesstift durch das Jahr 2016 und soll als diakonische Aufforderung aus dem Markusevangelium Mut machen, Dinge beherzt anzugehen und zu gestalten zum Wohle der Menschen. „Steh auf!“ ist die Aufforderung, etwas Unmögliches zu wagen, etwas, was eigentlich gar nicht gehen kann. Sie soll auch Mut machen, neue Wege zu gehen und loszulassen.

Der Höhepunkt des Festes ist der Ernteumzug um 14 Uhr durch die Straßen des Johannesstifts, an dem sich rund 30 Gruppen mit mehr als 500 Personen beteiligen. Musikgruppen sorgen im Umzug für Bewegung. Mitarbeiter des Johannesstifts haben gemeinsam mit Bewohnern der Einrichtungen den Umzug liebevoll und fantasievoll ausgestaltet.

Gegen 15 Uhr überreichen Jugendliche die Erntekrone als Zeichen des Dankes für das vergangene Jahr an den Stiftsvorsteher Pfarrer Martin von Essen. In dieser alten Tradition kommt der Dank des Johannesstifts an die vielen Freunde und Förderer, an die Partner in Behörden und Unternehmen zum Ausdruck, die das Johannesstift mit seinen Einrichtungen begleiten und unterstützen. Kinder des Kindergartens sagen dazu Erntesprüche auf.

Laternenumzug und bengalische Lichter zum Abschluss

An mehr als 120 Ständen werden Speisen und Getränke, Selbstgemachtes und Informationen angeboten. Das Fest endet besinnlich mit einem Lichter- und Laternenumzug um 19 Uhr. Zum Abschluss gegen 19.30 Uhr erstrahlt die Stiftsallee im Schein bengalischer Lichter.

Kinder und Familien erwartet ein buntes, vielfältiges Programm: die Rundfahrt mit der Stifts-Eisenbahn Hans Dampf, die große Spielwiese, der Kletterturm, das Kettenkarussell, Kinderschminken, Malaktionen, Ponyreiten, Stockbrot rösten und viele andere Spielangebote.

Besucher werden gebeten die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu benutzen (Buslinie M 45/Johannesstift und Buslinie 671), da nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen. Der Zentralparkplatz für Autofahrer ist ausgeschildert. Es gilt auf dem gesamten Stiftsgelände ab 10 Uhr morgens eine besondere Verkehrsführung. CS

Weitere Informationen unter www.evangelisches-johannesstift.de
Autor: Christian Schindler
aus Reinickendorf
Anzeige