Anzeige

Richtfeste am laufenden Band: "Bertha Berlin" feierte Fertigstellung des Rohbaus

Wo: Bertha Berlin, Bertha-Benz-Straße, 10557 Berlin auf Karte anzeigen
Richtkranz im Innenhof des Bürokomplexes.
Richtkranz im Innenhof des Bürokomplexes. (Foto: KEN)

Moabit. Wieder ein Richtfest am Spreebogen. Dieses Mal wurde anlässlich der termingerechten Fertigstellung des Rohbaus von „Bertha Berlin“ gefeiert.

Bis Herbst 2016 entsteht auf einem 3000 Quadratmeter großen Grundstück an der Bertha-Benz-Straße im Lehrter Stadtquartier, am südwestlichen Rand der Europacity der neunstöckige Bürokomplex mit rund 18.000 Quadratmeter Mietfläche. Das vierflügelige Gebäude betritt man über zwei Foyers mit der beeindruckenden Deckenhöhe von 4,50 Metern. Das Bürohaus umschließt einen bepflanzten Innenhof und stellt in einer Tiefgarage voraussichtlich 80 Stellplätze und eine Elektrotankstelle zur Verfügung. Ein weiteres Markenzeichen von „Bertha Berlin“ wird die umlaufende Dachterrasse sein. Das Gebäude wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Zertifikat in Silber ausgezeichnet.

Die Architektur des Bürohauses nach dem Entwurf des deutsch-amerikanischen Architekturbüros Barkow Leibinger orientiert sich an der Formensprache seiner Nachbarschaft: das Pricewaterhouse-Coopers-Gebäude am Humboldthafen, das Steigenberger Hotel oder die deutsche Firmenzentrale des französischen Mineralölkonzerns Total. Eine helle Natursteinfassade wird von senkrechten Streben unterschiedlicher Tiefe durchbrochen. Je nach Standort des Betrachters sieht die Gebäudehaut anders aus. Große Fenster erlauben einen weiten Blick in die Umgebung.

„Bertha Berlin“ ist ein Projekt der Hamburger Becken Development GmbH und der Hanse-Merkur-Versicherungen. Für die Hamburger ist es das erste Projekt dieser Größenordnung in Berlin. Grundsteinlegung war Anfang Dezember 2014. Stefan Spilker, Geschäftsführer von Becken Development, konnte beim Richtfest mitteilen, dass bereits 82 Prozent der Büroflächen vermietet seien. KEN

Weitere Informationen auf www.bertha.berlin.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt