Warum der digitale Euro das Bargeld abschaffen soll?

Die Schweden machen es uns gekonnt vor, sie zeigen auf, dass die Bezahlung mit Plastikgeld viele Vorteile mit sich bringt. Dennoch wird in unseren Breiten noch immer gerne mit Bargeld bezahlt. Der digitale Euro ist nun in aller Munde. Die Europäische Zentralbank EZB arbeitet mit Hochdruck daran, dass in den Geldbörsen des Landes endlich Ordnung einkehrt und sich nicht dutzende Kleinmünzen neben Belegen aus der Vergangenheit tummeln. Aber steckt da noch mehr dahinter?

Der Griff in den digitalen Geldbeutel

Die Europäische Zentralbank arbeitet fleißig an der Entstehung des digitalen Euros. Die Abschaffung des Bargelds bringt vor allem für die Regierungen große Vorteile. Denn während Sparguthaben mit Negativzins belegt werden kann, ist dies bei Bargeld nicht möglich. Ein digitaler Euro hingegen, kann auf Knopfdruck an Wert verlieren. Der digitale Euro könnte sogar zweckgebunden ausgegeben werden. Sozialleistungen wären dann nur noch für bestimmte Einkäufe möglich. Ideen kursieren viele und nicht alle werden der europäischen Bevölkerung schmecken.

Fakt ist: gerade auch durch Corona haben sich sämtliche Staaten massiv verschuldet. Eine Rückzahlung auf klassischem Weg ist vollkommen ausgeschlossen. Der Einzige Weg, zukunftsfähig zu bleiben sind Inflation und Negativzinsen. Während die Inflation bereits bei 4,1% liegt, lässt sich der Negativzins wegen des Bargelds nicht beliebig senken. Der Digitale Euro ist daher ein verlockendes Mittel. Technische Hürden bremsen das Vorhaben aktuell noch. Doch die Uhr tickt.

Wie Sie jetzt Ihr Vermögen sichern

Eines ist klar: es wird einen harten Aufprall geben. Märkte werden sich neu ordnen und zu massiven Verwerfungen führen. Wichtig ist daher, rechtzeitig auf möglichst viele werthaltige Anlagen zu setzen. Neben Immobilen, Aktien (keine ETF) können auch auch Kunstgegenstände interessant sein. Und natürlich Edelmetalle. Silber erlebte im Vergangenen Jahr einen phänomenalen Aufstieg und verdoppelte seinen Preis fast. Auch Gold, Platin und Palladium konnten stattliche Wertzuwächse verbuchen.

Sicherheit, Edelmetall und Wertspeicher in einem

Es ist die Gunst die Stunde, die hier schlägt. Erst seit 2015 ist Osmium, das seltenste und wertvollste Edelmetall des Planeten für Privatpersonen erhältlich. Es ist das Element mit der höchsten Wertdichte. Das funkelnde Edelmetall ist außerdem das Sicherste, weil es auf Grund seiner physikalischen Eigenschaften fälschungssicher ist. Und weil es das seltenste Edelmetall der Welt ist, steht dem geringen Angebot von Anfang an eine hohe Nachfrage gegenüber. Dennoch gilt das Edelmetall Osmiumals Nische, weil die Historie seit 2015 äußerst kurz ist, verglichen mit Gold, welches auf über 4.000 Jahre Tradition zurück blicken kann.

Doch gerade dieser Umstand macht Osmium so interessant. Über 1000 Händler in 30 Ländern haben das seltene Edelmetall im Sortiment. Und eine Gemeinsamkeit mit dem digitalen Euro gibt es sogar: Osmium nutzt die kristalline Oberfläche wie einen Fingerabdruck. Käufer erhalten ein Zertifikat mit dessen sich die Echtheit einwandfrei feststellen lässt. Das ist ein Novum und vielleicht sogar ein Schutz vor der Gier der EU Behörden. Quelle: https://edelmetall-experte.com/der-digitale-euro/

Autor:

Sophia Owen aus Karow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner, empfiehlt Ihnen gern den passenden Tropfen.
2 Bilder

Arnos Weinladen
Weine, Delikatessen und Gastlichkeit in Glienicke

Namensgeber von Arnos Weinladen ist Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner. Er war lange Zeit in der gehobenen Gastronomie in Berlin tätig und widmet sich verstärkt dem Nachwuchs, indem er für die IHK angehende Sommeliers prüft. Im November 2020 hat Arno nun seinen eigenen Weinladen in Glienicke direkt an der B96 eröffnet. "Unser Weinladen bietet eine Vielzahl von nationalen und internationalen Weinen. So können Sie nicht nur Riesling, Grauburgunder und Spätburgunder aus Deutschland...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.01.22
  • 37× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 72× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 132× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 714× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen