Sechstes Windrad eingeweiht
Gegen den Widerstand des Senats

Der Bezirk Pankow ist Vorreiter beim Thema Windenergie.

In der Stadtrandsiedlung Malchow, an der B2 stadtauswärts, wurde kürzlich das sechste Windrad im Bezirk Pankow eingeweiht. Errichtet wurde die Windenergieanlage MM1 in Kooperation der Unternehmensgruppe Teut und der umweltplan projekt GmbH, betrieben wird es von der Mühle Malchow GmbH & Co. KG.

Doch auch wenn es jetzt eingeweiht wurde, gab und gibt es immer noch heftigen Widerstand gegen die 160 Meter hohe Windkraftanlage. Unter anderem wollte der Senat das Vorhaben untersagen, weil es in einem zu geringen Abstand zu künftigen Wohnquartieren im Karower Süden steht. Doch der Bezirksamt trieb das Projekt voran, sodass die nötigen Verträge unterschieben waren, ehe der Senat mit seinen Bedenken zum Zuge kam. Bedenken wegen eines zu geringen Abstandes zu einem weiteren Windrad sowie zur Gefährdung von Vögeln konnten nach und nach ausgeräumt werden. So konnte Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) vor einem Jahr den Bau genehmigen.

Bis 2036 soll die neue Windkraftanlage nun Strom produzieren. Vereinbart wurde außerdem eine optionale Verlängerung bis 2040. Mit seiner Nettoleistung von 4,2 Megawatt wird sie jährlich rund 13 000 Megawattstunden kohlenstoffdioxidfreien Strom erzeugen. Das reicht aus, um mehr als 3000 Vier-Personen-Haushalte mit regionalem Strom aus Berlin zu versorgen.

Pankow war 2008 der erste Berliner Bezirk überhaupt, in dem eine Windkraftanlage nach jahrelangen Bemühungen in Betrieb ging. Auch seinerzeit gab es heftigen Widerstand aus dem Senat. Das erste Pankower Windrad ist 180 Meter hoch und steht am Rande des Gewerbegebiets am Arkenberger Damm. Diese Anlage war dann für einige Jahre auch die einzige Windkraftanlage im Berliner Stadtgebiet.

Die zweite Windkraftanlage folgte erst 2014. Sie steht in der Nähe der Straße Am Luchgraben/ Bundesstraße B2 an der Grenze zum Land Brandenburg und ist 186 Meter hoch. Drei weitere, etwas kleinere Windkraftanlagen entstanden inzwischen im Pankower Norden. Zwei befinden sich an der Schönerlinder Straße neben der Firma Pyro Art, und noch eine steht Am Vorwerk, neben der dortigen Baustoff- und Recycling-Firma.

Bislang ist Pankow in Punkto Windkraft eine Ausnahme. Obwohl es in Berlin weitere geeignete Flächen für Windkraftanlagen gibt, tut sich das Land Berlin immer noch schwer damit, sie zu genehmigen. Und auch ob in Pankow noch einmal eine Windkraftanlage genehmigt wird, scheint fraglich. Denn in den nächsten Jahren sollen vor allem in den nördlichen und nordöstlichen Randgebieten des Bezirks neue Wohnquartiere entstehen. Somit lassen sich kaum noch Flächen für weitere Windräder identifizieren.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 143× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 107× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen