„Adler 27“ auf Jungfernfahrt
Neues Boot für die DLRG-Wasserrettungsstation

Der "Adler 27" auf Jungfernfahrt an der Wasserrettungsstation gegenüber der Pfaueninsel.
  • Der "Adler 27" auf Jungfernfahrt an der Wasserrettungsstation gegenüber der Pfaueninsel.
  • Foto: DLRG
  • hochgeladen von Ulrike Martin

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) konnte jetzt ein neues Rettungsboot taufen, den „Adler 27“. Sein Einsatzgebiet ist im Jagen 97 gegenüber der Pfaueninsel.

Rund 130 Gäste begrüßte Lutz Sliwinski, Bezirksleiter der DLRG Steglitz-Zehlendorf, am 11. Mai an der Wasserrettungsstation, darunter auch Bezirks- und Landespolitiker. Dabei gab es nicht nur Sekt, sondern auch Taufwasser von oben in Form von Regen.

Ermöglicht wurde die rund 56 000 Euro teure Neuanschaffung durch Spenden und einem Zuschuss von 10 000 Euro aus Sondermitteln der Bezirkverordnetenversammlung. Der „Adler 27“ ist speziell für Arzt- und Taucheinsätze ausgerüstet und verfügt über einen 100 PS starken Außenbordmotor.

„Die Mitglieder der Wasserrettungsstation freuen sich sehr über das neue Boot“, sagt Rainer Stach, stellvertretender DLRG-Bezirksleiter. Es löst das alte ab, das 35 Jahre im Einsatz war.

Die DLRG Steglitz-Zehlendorf ist einer der größten Bezirke im Landesverband Berlin und hat rund 1300 Mitglieder. Davon sind etwa 100 ehrenamtlich an den Wochenenden tätig, um an den Gewässern für Sicherheit zu sorgen. Zudem bringen sie Kindern das Schwimmen bei und bilden Rettungsschwimmer aus. Neue Kurse starten im August. Mehr dazu erfahren Interessierte unter https://steglitz-zehlendorf.dlrg.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen