Spionagethriller im Museum

Berlin: Alliierten Museum | Dahlem. Das Outpost Theater im Alliierten-Museum, Clayallee 135, zeigt am Donnerstag, 23. April, 19 Uhr den Spionagethriller "Funeral in Berlin". Er entstand 1966 im geteilten Berlin mit Michael Caine, Paul Hubschmid und Eva Renzi in den Hauptrollen. Der klassische Agentenfilm erzählt die Geschichte des britischen Geheimdienstagenten Harry Palmer, der nach dem Bau der Berliner Mauer einem übertrittswilligen russischen Offizier bei der Flucht aus Ost-Berlin helfen soll. Hierbei kreuzen sich seine Wege mit denen einer Mossad-Agentin, die in Berlin einer Nazi-Spur folgt. Der Eintritt ist frei.


Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.