Attacke und Nazigruß

Friedrichshain. Beamte der Bundespolizei nahmen am 22. Mai gegen 8 Uhr früh auf der Warschauer Brücke einen Tatverdächtigen fest, der zuvor einen 20-jährigen Mann aus Guinea fremdenfeindlich beleidigt und attackiert haben soll. Nach Zeugenangaben drückte der Angreifer sein Opfer unter anderem gegen und über das Brückengeländer. Außerdem habe er „Sieg Heil“ gerufen und den Nazigruß gezeigt. Passanten kamen dem 20-Jährigen zu Hilfe und alarmierten die Polizei. Die Beamten stellten bei dem 34-jährigen Angreifer einen Alkoholwert von 1,43 Promille fest. Er wurde dem Staatsschutz überstellt. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.