Kinderforschungszentrum feiert zweijähriges Bestehen

Freude an naturwissenschaftlichen Experimenten. Kinder der Pusteblume-Grundschule nahmen kürzlich am Workshop „Wasser marsch!“ im Helleum teil. (Foto: Helleum)
Berlin: Kinderforschungszentrum Helleum |

Hellersdorf. Das Kinderforschungszentrum Helleum an der Kastanienallee feiert am Freitag, 20. März, seinen zweiten Geburtstag.

Seit der Eröffnung Anfang Januar 2013 haben mehr als 14 000 Berliner Kita- und Grundschulkinder das Helleum besucht. Es ist ein Gemeinschafsprojekt des Senats, des Bezirks und der Alice Salomon Hochschule.

Im Helleum können Kita-Kinder und Grundschüler erste Erfahrungen mit den Naturwissenschaften machen. Kita-Gruppen und Grundschulklassen können sich in Workshops zu Themen wie "Wasser marsch!" oder "Wind bringt’s" mit Naturphänomenen beschäftigen. Neben insgesamt sechs Workshop-Themen finden montagnachmittags offene Tüfteltage und mittwochnachmittags offene Lernwerkstätten statt.

Das Kinderforschungszentrum zieht Besucher auch aus dem Ausland an. Es gilt weltweit als einzigartig. Delegationen beispielsweise aus Japan, Chile oder Norwegen besuchten das Helleum. In der südchinesischen Stadt Beilun wurde bereits die "Wasserlandschaft" des Zentrums nachgebaut.

Das zweijährige Bestehen feiert das Helleum am Freitag, 20. März, ab 14 Uhr. Zwischen 15 und 16 Uhr stellen Arbeitsgemeinschaften Ergebnisse ihrer Forschungen vor. Gäste können eine Vielzahl an Experimenten durchführen. Derzeit ist das Kinderforschungszentrum dabei, auch Projekttage für Kinder einzuführen. Schulklassen sollen an zwei Tagen Gelegenheit zum Experimentieren erhalten.

Helleum, Kastanienallee 59, 91 14 88 67 und im Internet auf www.helleum-berlin.de.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.