Schüler kochen und handeln fair: Volkshochschule bietet Projekttage

Treptow-Köpenick. Die Volkshochschule macht ein Fortbildungsangebot für Schüler aus Koch-AGs und Schülerfirmen.

An zwei Projekttagen lernen Jugendliche, gesunde und klimafreundliche Speisen und Produkte in ihr Angebot und ihre Gerichte zu integrieren - sei es für Caterings im großen Stil, für den Pausenverkauf an der Schule oder für den eigenen Verzehr. Dabei werden globale und persönliche Verantwortung automatisch miteinander verknüpft. Denn eine klimafreundliche Ernährung dient nicht nur der globalen Gerechtigkeit sondern auch der eigenen Gesundheit. Am ersten Tag werden gemeinsam mit einem Profi-Koch kreative Rezepte entwickelt, gekocht und probiert. Außerdem reflektieren die Schüler, was fairer Handel mit unserem täglichen Mittagessen zu tun hat und wer dafür bezahlt, wenn wir Essen in die Tonne werfen.

Am zweiten Tag geht es nach draußen: Die Teilnehmer verbringen einen Tag auf einem nahen Öko-Hof. Mit dem Bauern gehen die Schüler aufs Feld, ernten Gemüse, und lernen den Alltag, die Aktivitäten und die Menschen auf dem Bauernhof kennen. Interessenten melden sich bei helena.jansen@staepa-berlin.de, oder 61 20 91 65.


Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.