Der Buddy Bär als Hauptmann auf dem Schlossplatz

Strammstehen für den Buddy Bären als Hauptmann am Schlossplatz. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Der Bezirk hat jetzt seinen eigenen Berlinbotschafter. Mitte Juli wurde einer der berühmten Buddy Bären auf dem Schlossplatz in Sichtweite der Tourismus-Information aufgestellt.

Gestaltet hat ihn der Gosener Künstler Mirko Fölsch. In Anwesenheit von Bürgermeister Oliver Igel (SPD) bekam der Bär seinen letzten Schliff – sprich die letzten Sprühstöße aus der Farbdose. Grundmodell ist der Hauptmann von Köpenick. Verewigt wurden auf der Figur aber auch Wahrzeichen des Bezirks wie das Köpenicker Rathaus, der Kaisersteg über die Spree und das Riesenrad im Plänterwald.

"Es war gar nicht so einfach, die Lizenz für die Figur zu bekommen. Wir mussten mehrmals ein Konzept einreichen und die Historie von Köpenick erläutern. Dann hat Buddy-Bären-Erfinder Klaus Herlitz persönlich die Entscheidung getroffen, unseren Hauptmann-von-Köpenick-Bären zuzulassen“, berichtet Mathis Richter vom Tourismusverein Treptow-Köpenick.

Die ersten Buddy Bären wurden 2001 aufgestellt. Bisher wurden rund 2000 Exemplare gestaltet. Viele von ihnen befinden sich außerhalb von Berlin, unter anderem vor den deutschen Botschaften und Konsulaten in Washington, Tokio, Paris und Neu-Dehli. Einer der Bären fährt sogar mit dem Versorgungsschiff „Berlin“ der Bundesmarine über die Weltmeere. RD
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.