Film über Johann Trollmann: Veranstaltungsreihe im Wasserturm

Berlin: Wasserturm Kreuzberg |

Kreuzberg. Im Rahmen der interkulturellen Wochen Friedrichshain-Kreuzberg gibt es vom 16. bis 21. November im Wasserturm, Kopischstraße 7, eine Veranstaltungsreihe, die sich mit den Themen Flüchtlinge sowie Vielfalt und Toleranz auseinandersetzt.

Dabei geht es nicht nur um die aktuelle Situation, sondern auch um Ausgrenzung und Verfolgung in der Vergangenheit. Etwa am Beispiel des Boxers Johann „Rukeli“ Trollmann. Weil er zur Volksgruppe der Sinti gehörte verlor er während der Zeit des Nationalsozialismus zunächst seinen Deutschen Meistertitel und wurde 1943 ermordet. An ihn erinnert unter anderem der Film „Gipsy – die Geschichte des Boxers Johann Rukeli Trollmann“, der am 18. November um 19.30 Uhr gezeigt wird.

Ebenfalls zum Programm gehören Musikaufführungen sowie ein Tanz- und Trommelworkshop. Am 20. November ab 20 Uhr gibt es ein Solidaritätskonzert der Gruppen „The Rathmines“ und „The Shipwreck Rats“. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Es wird aber um Spenden gebeten, die der Flüchtlingsarbeit der Heilig Kreuz-Kirchengemeinde zugute kommen sollen. Weitere Informationen sowie alle Termine unter www.dtk-wasserturm.de. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.