Im Prinzenbad beginnt ab 30. April die Badesaison

Berlin: Prinzenbad |

Kreuzberg. Einen oder auch mehrere Tage früher als in den meisten Berliner Freibädern beginnt im Kreuzberger Prinzenbad der diesjährige Betrieb.

Hier ist zum ersten Mal am Donnerstag, 30. April geöffnet. Und zwar bis 31. Mai sowie ab Anfang September täglich von 7 bis 19 Uhr, dazwischen von 7 bis 20 Uhr.

Das Einzelticket kostet 5,50, ermäßigt 3,50 Euro. 3,50 Euro beträgt auch der Kurzzeittarif für 45 Minuten Badezeit. Speziell für das Prinzenbad gibt es auch wieder ein Saisonticket zum Preis von 248, beziehungsweise 154 Euro. Neu in diesem Jahr ist das Mehrfachticket. Es berechtigt zu 20 Besuchen in allen BBB-Freibädern. Wer diese Karte bis zum 30. April kauft, bezahlt 50, danach 70 Euro.

Die Sommersaison im Prinzenbad dauert bis zum 13. September. Bei schlechtem Wetter gibt es eine Alternative. Denn erstmals bleibt in diesem Jahr auch während der warmen Monate das Bad am Spreewaldplatz geöffnet. Gleiches gilt für die Schwimmhallen in Schöneberg und Lankwitz.

Um die vorgesehenen Öffnungszeiten in allen Freibädern wirklich durchgehend anbieten zu können, suchen die Berliner Bäderbetriebe noch nach weiteren Aushilfen, die über ein Rettungsschwimmerabzeichen in Silber verfügen. Interessenten werden gebeten, sich bis spätestens 15. Mai unter bewerbung@berlinerbaeder.de zu melden.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.