Mitarbeit im Integrationsbeirat: Bewerbungen von Migranten erwünscht

Marzahn-Hellersdorf. Der Integrationsbeirat ist neu zu besetzen. Besonders Migranten haben Chancen, als Mitglied aufgenommen zu werden.

Bewerbungen für die Mitgliedschaft im Integrationsbeirat des Bezirks sind noch bis Mittwoch, 15. Februar, möglich. Dessen Neubesetzung ist nach der Neuwahl der Bezirksverordnetenversammlung und des Bezirksamtes erforderlich. Der Beirat berät das Bezirksamt zu allen Fragen der Integrationspolitik, insbesondere hinsichtlich der gleichberechtigten Teilhabe von Migranten in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Als Mitglieder werden besonders Menschen gesucht, die selbst einen Migrationshintergrund haben. Diese müssen mindestens 16 Jahre alt sein und im Bezirk wohnen oder arbeiten.

Engagement in AGs

Der Beirat tagt in der Regel einmal im Monat. Die inhaltliche Arbeit zur Vorbereitung von Sitzungen, Beschlüssen und Empfehlungen erfolgt themenbezogen in selbstständig arbeitenden Arbeitsgruppen. Die regelmäßige Teilnahme an den Beiratssitzungen und das Engagement in mindestens einer Arbeitsgruppe werden von allen berufenen Mitgliedern erwartet.

Die Kurzbewerbungen sollen einen Lebenslauf mit maximal zwei Seiten und ein Schreiben zur Motivation des Bewerbers mit maximal einer Seitenlänge sowie persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und gegebenenfalls den Migrationshintergrund enthalten. hari

Bewerbungen sind an den Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes per E-Mail an thomas.bryant@ba-mh.berlin.de zu senden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.