Tipps gegen die Sommerhitze

Eltern mit Baby an Bord sollten die Klimaanlage im Auto an heißen Sommertagen auf 22 bis 24 Grad einstellen und Zugluft vermeiden.

Gerade für den kleinen Nachwuchs bestehe ansonsten ein erhöhtes Erkältungsrisiko, sagt Hebamme Juliane Martinet aus Karlsruhe. Gleiches gelte, wenn es deutlich wärmer ist und der Nachwuchs in der Babyschale schwitzt. Zur Vorbeugung könne der Wagen vor Fahrtbeginn gut durchgelüftet werden.

Der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur darf aber auch nicht zu groß sein und sollte laut Martinet möglichst "maximal acht bis zehn Grad" betragen: "Mehr vertragen Babys ganz schlecht und können Kreislaufprobleme bekommen, wenn sie nach längerer Fahrt wieder aus dem Auto genommen werden."

Die richtige Babybekleidung für Autofahrten an heißen Tagen ist der Hebamme zufolge ein kurzärmeliger Body. Dazu kommen noch dünne Söckchen. "Nur eine Windel wäre zu wenig: Dann wird der Bauch durch verdunstenden Körperschweiß schnell zu kalt." Damit die Babyschale nicht zum Schwitzkasten wird, empfiehlt sie einen Frotteeschonbezug.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.