Unterstützung für Weiterbildung

Nicht träumen, sondern aktiv werden: Egal, ob Fernlehrgang oder -studium, Bund und Länder bieten oft finanzielle Unterstützung. (Foto: Andrea Warnecke)

Arbeitnehmer sollten den Arbeitgeber um Unterstützung bitten, wenn es darum geht, eine teure Weiterbildung zu finanzieren.

Dabei sollten Mitarbeiter vor allem den Nutzen für die Firma herausstellen, sagt Christina Engel von der Stiftung Warentest. Weiter gebe es auch Fördertöpfe von Bund und Ländern, die Berufstätige anzapfen können.

Bei den Fördermöglichkeiten von Bund und Ländern können sich Interessenten an dem Leitfaden der Stiftung Warentest entlanghangeln, der kostenlos auf der Homepage zum Download bereit steht. Dort sind die verschiedenen Programme aufgelistet. "Jedes Förderprogramm hat seine eigenen Voraussetzungen", sagt Engel. Manche haben zum Beispiel Beschränkungen, was das Alter angeht. Bei anderen gibt es eine Höchstgrenze für den Verdienst pro Jahr. Das ist etwa bei der Bildungsprämie der Fall. Andere wiederum richten sich nach bestimmten Berufsgruppen.

Infos der Stiftung Warentest unter http://asurl.de/u6k und http://asurl.de/u6l.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.