Zeitweise beurlaubt: Studierende mit Kind

Absolventen mit Baby: Fünf Prozent der Studierenden haben ein oder mehrere Kinder. (Foto: picture-alliance/Ulrich Baumgarten)

Bekommen Studierende ein Kind, können sie sich vom Studium zeitweise beurlauben lassen. Hier eine Zusammenfassung der Möglichkeiten, und was zu beachten gilt.

Insgesamt können studierende Eltern maximal sechs Semester Urlaub wegen der Betreuung eines Kindes nehmen, sagt Martha Hopper. Sie leitet seit rund zehn Jahren den Familienservice an der Universität Regensburg.

Während der Elternzeit sind junge Eltern, die vorher bei einer gesetzlichen Versicherung sind, außerdem beitragsfrei versichert. "Dies gilt jedoch nicht für Studierende, die im studentischen Tarif versichert sind, sie müssen auch während Mutterschutz und Elternzeit weiter zahlen", sagt Karen Tepel, Sozialberaterin im Studentenwerk Hannover. "Ebenfalls weiterzahlen müssen Studierende, die freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung oder privat versichert sind."

Studierende mit Kind gibt es immer wieder. Fünf Prozent der Studierenden haben ein oder mehrere Kinder. "50 Prozent sind verheiratet, 36 Prozent leben in fester Partnerschaft, 14 Prozent leben ohne festen Partner", zählt Astrid Schäfer auf. Sie ist Expertin für das Thema beim Deutschen Studentenwerk in Berlin. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.