Riesengoethe als Ehrengast: Faust- und Macbeth-Abende im Monbijou Theater

Goethe und Schiller spielen als Capgrossos mit. (Foto: Bernd Schönberger)
Berlin: Monbijou Theater |

Mitte. Nach 76 Märchen-Aufführungen in den urigen Märchenhütten im Monbijoupark im Winter und bisher 14 Faust- und zehn Macbeth-Vorstellungen im Amphiteater daneben konnte das Monbijou Theater jetzt den 100 000 Besucher der diesjährigen Theatersaison begrüßen.

Wie alle, die im Sommer vom Wetter abhängig sind, hatte auch das Team des Monbijou Theaters mit dem diesjährigen Dauerregen zu kämpfen. Im Juni und Juli sind neun Theaterabende komplett ins Wasser gefallen. „Der Juli war eine Katastrophe und der schlimmste Monat seit 2000“, sagt Monbijou-Theaterdirektor Christian Schulz, der das private Theater (früher Hexenkessel Hoftheater) 1994 gegründet hat. Er hofft auf ein versöhnliches Saisonende mit gutem Wetter.

Bis Anfang September gibt es in der Holzarena gegenüber dem Bodemuseum noch Schauspielspaß in der Tradition der Volkstheater. In diesem Sommer spielt das Monbijou-Ensemble Goethes Faust und Macbeth von William Shakespeare. Die Tragödie Macbeth (Inszenierung von Darijan Mihajlovic) jedoch in der Schillerschen Übersetzung. Deshalb sind Goethe und Schiller „unsere diesjährigen Ehrengäste“, so Schulz. Nachmittags lümmeln die Dichter schon mal in den Liegestühlen der Strandbar Mitte auf der Uferpromenade vor dem Freilufttheater oder spazieren auf der Monbijoubrücke umher. Und zwar als Großköpfe – sogenannte Capgrossos. In Katalonien sind Capgrossos von berühmten Persönlichkeiten Kult bei Festen. Regisseur Maurici Farré kommt aus Katalonien. Er hat Faust inszeniert und hatte die Idee, Goethe und Schiller als Capgrossos mitspielen zu lassen. Denn der Faust-Urstoff wurde durch Puppenspielgruppen überliefert. Daher fängt das Stück auch immer draußen vor dem Theater mit einem puppenhaften Vorspiel an und endet mit den Capgrossos von Goethe und Schiller. Die ersten 20 Minuten spielen die Schauspieler vor dem Theater auf der Monbijoubrücke. Die Besucher stehen mit anderen drumherum und ziehen dann ins Amphitheater, wo die Faust-Tragödie mit Lach- und Spaßgarantie komödienhaft gespielt wird. Und die Ehrengäste mit den großen Gesichtsmasken dürfen genauso mitspielen wie die Zuschauer. DJ

Alle Infos und Tickets unter www.monbijou-theater.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.