Die Berliner Woche blickt zurück (Ausgabe Wedding)

Endlich gehts los: Carsten Spallek, Albert Urig, Sabine Weißler und Regula Lüscher (vlnr) beim ersten Spatenstich für die Schillerbibliothek. (Foto: Dirk Jericho)
 
Sahrin Rezai von der Instrumentenwerkstatt "Das Klingende Museum" zeigt Senatorin Sandra Scheeres, wie man einen Kontrabass streicht. (Foto: Dirk Jericho)

Mitte. Das Jahr geht zu Ende. Wir wollen noch einmal zurückblicken auf das, was im Bezirk passiert ist. Die Berliner Woche ist auch 2014 Ihr verlässlicher Begleiter, berichtet aus den Kiezen und erklärt die Entwicklungen im Bezirk.

Januar

Die Groth Gruppe wird das neue Quartier nördlich der Gleimbrücke entwickeln. Mauerpark-Initiativen lehnen das Wohngebiet mit 530 Wohnungen als zu massiv ab. Durch das Tauschgeschäft "Park gegen Bauland" bekommt Berlin vom Eigentümer CA Immo sieben Hektar südlich der Gleimbrücke für die Mauerparkerweiterung.

Die Gewerbetreibenden in der Müllerstraße gründen die Standortgemeinschaft Müllerstraße. Vorsitzende wird die Chefin des Alhambra-Kinos, Hanna Dobslaw.

Februar

Peer Steinbrück, SPD-Kanzlerkandidat bei den Wahlen im September, zieht wie Mittes SPD-Spitzenfrau Eva Högl in den Weddinger Sprengelkiez.

Spektakuläre Aktion: Für den U-Bahnbau versetzen Spezialisten vor dem Roten Rathaus 730 Jahre alte Fundamente des mittelalterlichen Rathauses, um sie zu erhalten.

März

Bildungssenatorin Sandra Scheeres besucht die vier Lernwerkstätten in der Gartenstadt Atlantic und fördert die Kultur- und Bildungsprojekte für Kinder der Lichtburg-Stiftung.

Sponsor stopft Schlaglöcher, das gabs noch nie in Berlin. Durch die PR-Aktion einer Autoversicherung werden 80 Schlaglöcher repariert.

April

Das Bezirksamt will den Gratis-Mietvertrag mit dem ATZE Musiktheater in der Luxemburger Straße 20 nicht verlängern. Nach monatelangen Protesten und Verhandlungen die Lösung: Der Vertrag läuft bis Ende 2014 weiter, dann übernimmt die Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten das Haus.

Am 13. und 14. April findet bereits zum 28. Mal der Wedding-Cup, das größte Faustballturnier der Welt, im Schillerpark statt.

Mai

Nach jahrelangen Planungen und Verzögerungen beginnt der Bau der neuen Schillerbibliothek neben dem Rathaus Wedding. 2015 soll der gläserne Bücherpalast mit der golden glitzernden Metallfassade eröffnen.

Die Zählgemeinschaft aus SPD und CDU in der BVV beschließt unter Protesten der Oppositionsparteien in einer Sondersitzung massive Personalkürzungen. Das Bezirksamt streicht 224 Stellen bis 2016.

Juni

Das Bürgeramt zieht aus dem Rathausturm aus und öffnet Ende Juni im Finanzamtsgebäude am U-Bahnhof Osloer Straße. Die Mitarbeiter mussten raus, weil der Bezirk den gesamten Rathausturm aufgibt. Nach der Sanierung zieht hier das Jobcenter ein.

Das Mitte Juni geplante dreitägige, erste latin-deutsche Kulturfestival BeLaSound im Strandbad Plötzensee wird nach Streiteren zwischen Veranstalter und Strandbadpächter abgesagt.

Juli

24 Jahre nach der Wende hat das Brunnenviertel erstmals einen direkten Zugang zum Mauerpark auf der Ostseite. Am 24. Juli werden die ersten zwei Hektar des zukünftigen Mauerparks auf Weddinger Seite mit einem Zugang von der Lortzingstraße für die provisorische Nutzung freigegeben.

Linksextremisten verüben einen Brandanschlag auf das Weddinger Sozialamt und zerstören Rathausbüros.

August

Stadtbärin Maxi (27) stirbt am 23. August im Bärenzwinger im Köllnischen Park. Tierschützer fordern seit Jahren, die Tiere in einen Bärenwald umzusiedeln. Wie es aussieht, könnte Maxis Mutter Schnute (32), die jetzt allein ist, im Frühjahr freikommen.

September

Vom 13. bis 15. September findet das erste Kulturfestival Wedding-Moabit mit 130 Veranstaltungen und über 400 Künstlern statt. Rund 12 000 Besucher kommen zu den Kunst- und Kulturaktionen nach Wedding und Moabit.

Die SPD holt bei der Bundestagswahl am 22. September im Wahlkreis Mitte mit 26,1 Prozent die meisten Stimmen. Auch das Direktmandat gewinnt Eva Högl von der SPD.

Oktober

Die imposante Westhalle des Krematoriums Wedding ist jetzt eine Kunstgalerie. Auch die repräsentative Haupthalle mit der 18 Meter hohen Kuppel wird derzeit zum Kunst-Campus für Ausstellungen oder Konzerte umgebaut.

Der Bau des neuen Empfangsgebäudes auf dem Hanne-Sobek-Platz geht nicht voran. Bahn und Baufirma liegen im Streit. Aus der im Dezember geplanten Eröffnung wird wieder nichts.

November

Der SPD-Stadtrat für das Mammutressort Jugend, Schule, Sport und Facility Management, Ulrich Davids, tritt zum Jahresende wegen der Sparpolitik zurück. Seine Nachfolgerin wird die Wirtschafts- und Verwaltungsexpertin Sabine Smentek, die von der SPD am 13. Dezember nominiert wurde.

Im Streit um das Flüchtlingscamp am Kreuzberger Oranienplatz stellt die Caritas 80 Flüchtlingen das leer stehende Seniorenheim in der Residenzstraße als Winterquartier zur Verfügung.

Weddinger Polizisten vom Abschnitt 36 produzieren ein Hiphop-Video über ihren Brennpunktkiez und stellen den Rap-Song online. Der umstrittene Film "Wild Wedding" von "Cop Thirty-Six" wurde bereits über 157 000 Mal auf Youtube angeklickt.

Dezember

Manfred Fischer, langjähriger Pfarrer der Versöhnungsgemeinde und weit über die Grenzen Berlins als Berliner Mauerpfarrer bekannt, stirbt am 6. Dezember nach einer Herz-OP.

Nach dem Abriss der Müllerhalle 2012 eröffnet am 5. Dezember ein Kaufland-Markt im wegen seiner dunklen Fassade kritisierten Neubau, der ebenfalls den Namen Müllerhalle trägt.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.