Förderer von Tierpark und Zoo betreiben eigene Akademie

Renate Ciesla (links) erläutert den Lehrplan der Akademie Hauptstadtzoos. (Foto: Carla Marconi)

Berlin. Am 20. September beginnt in der Tierparkschule, Am Tierpark 125, das erste von vier Semestern an der Akademie Hauptstadtzoos. Ehrenamtliche Dozenten vermitteln den Teilnehmern geballtes Wissen. Exkursionen zu den Tieren sind in den 15 Doppelstunden eines Semesters inklusive.

"Die Idee zur Akademie entstand bereits 2011. Die Gemeinschaft der Förderer von Tierpark und Zoologischem Garten wollte naturverbundenen Menschen neue Erkenntnisse über die Tierwelt vermitteln", erinnert sich Renate Ciesla, Leiterin der Akademie. Sie arbeitet ehrenamtlich für die Förderergemeinschaft. Damals sei sie in Frührente gegangen und habe nach einer sinnvollen Tätigkeit gesucht.

Als ehemalige Biologielehrerin kam ihr das Projekt wie gerufen. Ursprünglich habe man eine Akademie 55plus geplant, doch auch jüngere Teilnehmer zeigten bald Interesse. Daher gibt es mittlerweile keine Altersbeschränkung mehr.

"Unsere älteste Teilnehmerin war 89 Jahre alt, die jüngsten sind Abiturienten, die sich darüber freuen, bei uns mehr als in der Schule zu erfahren", sagt Renate Ciesla. Denn in den zwei Doppelstunden, die jeweils am Sonnabendvormittag stattfinden, wird nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern die Teilnehmer dürfen auch zu den Tieren gehen. "Oft ist auch Anfassen erlaubt. Sie kommen zudem in Bereiche, die normale Besucher nicht sehen", so Renate Ciesla weiter. Dabei werden sowohl Exkursionen im Tierpark als auch in den Zoo organisiert.

Am Ende der Akademie erhalten alle ein Zertifikat, das ihnen die Teilnahme bescheinigt. Bisher haben rund 125 Teilnehmer nach drei Semestern die Akademie beendet. Mittlerweile besteht sie aus vier Semestern. Es habe so viele Anregungen gegeben, was die Absolventen noch wissen wollten, dass man sich für eine Verlängerung entschlossen habe.

"Viele übernehmen nach ihrer Ausbildung die Aufgabe als Scout im Tierpark", sagt Renate Ciesla. Dabei stehen sie Besuchern bei Fragen auf dem Gelände zur Verfügung. Manche würden sogar Führungen anbieten. Zudem treffen sich die Ehemaligen in regelmäßigen Abständen zum Austausch. So könnten in der Akademie auch soziale Kontakte geknüpft werden.

Die Kosten für ein Semester betragen 84,50 Euro pro Person. Außerdem ist eine Jahreskarte für den Tierpark erforderlich. Mit den Einnahmen der Akademie werden die vielfältigen Projekte des Fördervereins unterstützt. Beispielsweise konnte vor Kurzem Spielzeug für die Tiere gekauft werden.

Ständig sucht der Förderverein ehrenamtliche Helfer für unterschiedliche Aufgaben. Derzeit ist eine Jugendakademie für Schüler in Planung.

Wer an der Akademie teilnehmen möchte, kann sich unter 51 53 14 07 anmelden. Weitere Infos auf www.akademie-hauptstadtzoos.de.

Carla Marconi / C. Marconi
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.