Bürgerschaftliches Engagement fördern

Mitte. Die Conrad-Stiftung Bürger für Mitte fördert in diesem Jahr zwei Maßnahmen im Bezirk mit je bis zu 10.000 Euro.

Wie Bürgermeister Christian Hanke (SPD) informiert, steht die Aktion unter dem Motto "Hallo Nachbarn, ihr seit mir nicht egal". Damit soll bürgerliches Engagement für den Bezirk unterstützt werden. Mit den Fördergeldern sollen Projekte engagierter Initiativen und gemeinnütziger Organisationen finanziert werden.

Mit dem Aufruf verbindet der Stiftungsrat die Idee, dass sich die Einwohner der Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements für die Gemeinschaft bewusster werden. Ziel ist es, den Lebensraum im Bezirk für alle attraktiver zu gestalten.

In Sinne von "Hallo Nachbarn, Ihr seid mir nicht egal!" sind Initiativen und Organisationen aufgerufen, sich mit ihren Vorschlägen zu bewerben. Besonders sollen Ideen gefördert werden, die zum Meinungsaustausch anregen oder die den Bürgerschaftsgedanken in den Mittelpunkt stellen.

Die Stiftung wünscht sich vor allem Projekte, an denen mehrere Kooperationspartner beteiligt sind oder die eine Eigenleistung einbringen. Auch eine Beteiligung an bestehenden Projekten ist möglich.

Anträge formlos bis 31. Mai einreichen an: Bezirksamt Mitte von Berlin, Geschäftsstelle der Conrad-Stiftung Bürger* für Mitte, SPK 2, 13341 Berlin, 901 83 26 34, planungskoordination@ba-mitte.berlin.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.