BHV-Hundeführerschein machen

Diese Mensch-Hund-Teams haben den BHV-Hundeführerschein bestanden.
Es haben wieder Hund-Mensch-Teams erfolgreich die Hundeführerscheinprüfung in Theorie und Praxis bestanden. Angeleitet wurden sie in der Bergfelder Hundeschule Labbiland.

Die Inhaberin Sabine Braun ist IHK-geprüfte Hundefachwirtin und selbst Prüferin für den Hundeführerschein. Die eigenen "Hundeschüler" darf sie jedoch nicht prüfen. Hierfür wird die Prüfung beim Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) ausgeschrieben und ein externer Prüfer bestimmt. So bleibt die Objektivität einer hochwertigen Prüfung gesichert.

Bis zur Prüfung haben die Teams ein umfangreiches Trainingsprogramm absolviert. Neben den Übungen z.B. Laufen an lockerer oder enger Leine, Sitz, Platz, Steh und Bleib, Gehen mit Maulkorb auf ablenkungsarmen Gelände, werden weitere Teile in einer öffentlichen Grünanlage und im städtischen Bereich geübt. Das Aufsuchen eines Restaurants und Geschäftes, Benutzung eines Fahrstuhls sowie viele Begegnungen mit Menschen, z.B. Jogger, Radfahrer sowie Hunden und anderen Tierarten. In allem sollen die Halter in der Lage sein, ihren Hund in typischen Alltagssituationen gefahrlos für andere zu führen. Im Theorie-Teil müssen die Hundehalter ca. 40 Fragen zu Hundehaltung und -erziehung beantworten.

Der Berufsverband hat den Hundeführerschein in Zusammenarbeit mit führenden deutschen Tier-Verhaltenstherapeuten entwickelt.

Die Bundestierärztekammer empfiehlt den Tierärztekammern der Bundesländer den BHV-Hundeführerschein zum Nachweis der Sachkunde. Auch die Expertenkommission "Der gefährliche Hund" der tierärztlichen Gesellschaft für Tier-Verhaltenstherapie empfiehlt den BHV-Hundeführerschein als Sachkundenachweis.

Auch die Besitzer schwieriger, unsicherer Hunde können den Führerschein bestehen, unterstreicht Schröder, Vorsitzender des BHV: "Bedingung ist, dass der Hundehalter durch weitsichtiges Handeln das Verhalten seines Hundes sicher kontrolliert."

Zur Zeit gibt es in Deutschland 40 Tierärzte, Tierverhaltenstherapeuten und Hundeausbilder, die das Fachwissen und die Erfahrung haben, den BHV-Hundeführerschein abzunehmen.

Der Hundeführerschein wird bereits in einigen Bundesländern als Sachkundenachweis anerkannt, in den anderen Bundesländern liegt er zur Prüfung vor.

Kurse zum Hundeführerschein werden in der Hundeschule Labbiland ab einer Teilnehmerzahl von 5 Interessenten laufend angeboten.

Info unter 03303/215 730, www.labbiland.de.

/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden