Harlekin-Weide regelmäßig gießen

Der Wurzelballen der Harlekin-Weide (Salix integra "Hakuro Nishiki") darf nie ganz trocken werden. Ansonsten ist die Pflanze aber recht anspruchslos, mag es halbschattig oder sonnig. Während majestätische Weiden nichts für kleine Gärten sind, ist diese Züchtung für Grundstücke mit wenig Freifläche geeignet. Das kleine Ziergehölz mit rosa oder weiß gemusterten Blättern stammt ursprünglich aus Japan, erläutert das Blumenbüro in Düsseldorf. Im Frühjahr fallen ihre Weidenkätzchen auf.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.