Heizkraftwerk Mitte feiert Geburtstag

Das Heizkraftwerk Mitte versorgt das gesamte Zentrum mit Strom und Wärme. (Foto: Vattenfall)

Mitte. Seit 1964 wird Ostberlin durch das Heizkraftwerk (HKW) Mitte mit Strom und Wärme versorgt. Heute zählt das HKW, das vom schwedischen Staatskonzern Vattenfall betrieben wird, zu den effizientesten in Europa.

Die Strom- und Wärmefabrik wurde vor einem halben Jahrhundert am südlichen Spreeufer nahe der Jannowitzbrücke errichtet. Das HKW Mitte versorgte das Ostberliner Zentrum wie zum Beispiel den Alexanderplatz oder Gebäude wie Charité und Staatsratsgebäude mit Fernwärme. Strom und Wärme wurden zunächst aus Schweröl, ab 1982 auch aus Erdgas produziert. Seit 1997 werden elektrische Energie und Fernwärme in einem modernen Gas- und Dampfturbinen-Kombikraftwerk generiert.

Im umweltfreundlichen Prozess der Kraft-Wärme-Kopplung produziert das HKW Strom und Fernwärme nunmehr für das gesamte Stadtzentrum, beispielsweise den Potsdamer Platz. Die Wärmeleistung des Heizkraftwerks Mitte reicht aus, um 60 000 Wohnungen und 500 Großkunden wie öffentliche Einrichtungen, Gewerbe und Industrie mit Fernwärme zu versorgen. Seit einigen Wochen steuert die Leitwarte des Kraftwerkes zusätzlich 26 Gasturbinen an sieben deutschen Kraftwerksstandorten von Vattenfall. Das HKW Mitte ist seit 1997 auch ein Ort der Kunst. International renommierte Künstler haben unter dem Motto "Kunst am Bau" beeindruckende Werke geschaffen. Dazu gehören zum Beispiel der begehbare Pavillon von Dan Graham oder die mit Trafoabwärme beheizten Bänke der türkischen Künstlerin Ayse Erkmen.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.