Nicht nur für Touristen: Stadtteilführer Neukölln aktualisiert

Der Führer ist ab sofort zu haben, zum Beispiel im Rathaus. (Foto: Sylvia Baumeister)

Neukölln. Soeben ist der kleine Stadtteilführer Neukölln in seiner dritten, überarbeiteten Auflage erschienen. Das Buch im Taschenformat gibt einen Überblick über Anlaufstationen, Sehenswürdigkeiten und Alltagskultur im Bezirk.

In Neukölln gibt es allerhand zu entdecken, und nicht nur für Touristen. Das verdeutlicht der neue „Kleine Stadtteilführer Berlin Neukölln“, der jetzt vom Doggerbank-Verlag in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes erschienen ist.

„Neukölln hat an Anziehungskraft gewonnen. Der kleine Stadtführer ist ideal für alle, die Neukölln entdecken und erleben möchten“, findet Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Auf 125 Seiten kann man sich auf eine Reise durch den Stadtteil machen. Neben einem Überblick über die Geschichte erfährt der Leser Interessantes über die Sehenswürdigkeiten und das kulturelle Leben.

Galerien und Kulturzentren, Kinos und Theater, Märkte und Statteilführungen, gastronomische Einrichtungen und Hotels, Musik und Mode sind hier übersichtlich in kleinen Kapiteln aufgeführt. Ergänzt wird dieser Überblick mit kleinen, informativen Zusatzkapiteln über spezielle Neukölln-Themen wie beispielsweise das Kunstfestival 48-Stunden-Neukölln, die Aktion Karl-Marx-Straße, das Kindl-Gelände und das Tempelhofer Feld.

Dazu gibt es ein Verzeichnis mit den wichtigsten Adressen im Bezirk sowie einen Veranstaltungskalender und einen Kartenteil. Der Stadtteilführer ist ab sofort für 6,90 Euro im Buchhandel, an Kiosken oder im "Neuköllner Info Center" (NIC) im Erdgeschoss des Rathauses in der Karl-Marx-Straße 83 erhältlich. SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.