Fußballtrainer gehen in Schulen und Kitas

Paul Küchenmeister und Hendrik Brösel koordinieren das Fußballprojekt "Bewegen Begeistert". (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. "Bewegen Begeistert" ist ein Projekt, mit dem der SV Empor Berlin Kinder an den Ballsport heranführt. In Kooperation mit Fortuna Pankow sind Trainer in Grundschulen und Kitas unterwegs. Beim Spiel werden ihre koordinativen und motorischen Fähigkeiten geschult.

"Wir haben jedes Jahr mehr Teilnehmer", berichtet Hendrik Brösel, der mit Paul Küchenmeister das Projekt koordiniert. "Im vergangenen Jahr verzeichneten wir einen Zuwachs von 100 Kindern, sodass es inzwischen 700 sind." Etwa 20 Trainer sind jede Woche in 24 Grundschulen und drei Kitas unterwegs. Sie leiten um die 60 Fußball-Arbeitsgemeinschaften an.

Die Vorteile für die Kinder: Wer nicht in einem Sportverein Mitglied ist, kann trotzdem regelmäßig Fußball spielen. Und wer in einem Verein ist, der hat in der AG die Möglichkeit, ein zusätzliches Training zu absolvieren. Jüngere Kinder können testen, ob Fußball überhaupt etwas für sie ist.

Das Projekt "Bewegen Begeistert" ist inzwischen so beliebt, dass es noch weitere Arbeitsgemeinschaften an Schulen und Kitas einrichten könnte. Allerdings ist es an seinen Trainer-Kapazitätsgrenzen angelangt. Deshalb sind Trainer und Übungsleiter, vor allem auch aus anderen Vereinen willkommen. Informationen und Kontakte finden sich auf http://bewegen-begeistert.de/.

Zum Projekt gehört, dass Turniere ausgerichtet werden. Anfang des Jahres fanden zum Beispiel Turniere von Schulmannschaften in statt. Für Kita-Kinder wurde 2014 eine Kita-Fußball-WM ausgerichtet. Jedem Team wurde dabei ein Land zugelost. In diesem Jahr steigt es am 3. Juni als Kita-Champions-League.

Fußballcamps werden von den Trainern beider Vereine in Frühlings-, Sommer- und Herbstferien organisiert. Kinder können unter www.empor-junior-team.de/ angemeldet werden.

Unterstützt und gefördert wird das Gemeinschaftsprojekt "Bewegen Begeistert" vom Landessportbund und von der Sportjugend Berlin. Diese tragen mit einem Übungsleiterzuschuss und der Versicherung der Kinder dazu bei, dass es auf stabilen Füßen steht.

Weitere Informationen gibt es bei Hendrik Brösel unter 0163/754 44 39 sowie über broesel@empor-berlin.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.