Fundamente der Mensa des Kant-Gymnasiums verlegt

Noch lässt sich die Mensa nur erahnen. (Foto: Bezirksamt)

Spandau. Der Bau der Mensa am Kant-Gymnasium schreitet voran. Die Fundamente sind verlegt. Anfang September soll der Rohbau stehen.

Für die neue Mensa sind die Fundamente betoniert, die Grundleitungen verlegt und der Unterbeton, die sogenannte Sauberkeitsschicht, eingebaut. Derzeit finden auf der Baustelle die Bewehrungsarbeiten statt. Dabei wird der Beton mit Stahl widerstandsfähig gemacht. Danach beginnen die Freischaltungsarbeiten für die Haustechnik des Medienraums, der Teil der Mensa wird.

Bis Anfang September soll der Rohbau dann stehen. Damit laufe alles nach Zeitplan, so Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD). Auch der Kostenplan werde bisher eingehalten. Als kritisch schätzt Kleebank allerdings die Tatsache ein, dass bislang noch keine Elektrofirma gefunden werden konnte. Für die neue Mensa sind rund 1,5 Millionen Euro veranschlagt. Fertig werden soll der Bau an der Bismarckstraße 54 frühestens im März kommenden Jahres.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.