Schüler spendeten für Suppenküche und packten mit an

Angelika, Darin, Resul und Olivia (von links) brachten einen Scheck und zwei Kartons mit Lebensmittel mit. (Foto: Siemens-Gymnasium)

Spandau. Schüler des Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasiums haben der Suppenküche der St. Marien-Kirchengemeinde 600 Euro und Lebensmittel gespendet.

Ihre Spende übergaben die Schüler am 14. Mai. Einen Scheck über 600 Euro und zwei gefüllte Kartons mit Lebensmittel hatten die Schüler dabei. Und weil in der Suppenküche gerade Mittagszeit war, halfen vier Schüler gleich bei den Vorbereitungen mit. Sie belegten Brote, schnitten Gemüse und deckten mit den ehrenamtlichen Helfern die Tische.

Die Spenden sind Teil des Erlöses des Schulweihnachtsmarktes. Das Gymnasium organisiert diesen jeden zweiten Freitag im Dezember und das bereits seit mehr als 30 Jahren. Der Erlös wird immer in Teilen an karitative Einrichtungen gespendet. Diesmal hatte sich die Schule unter anderem für die Suppenküche an der Flankenschanze 43 entschieden, weil dort dringend Geld für die Ehrenarbeit benötigt wird. Denn die Suppenküche finanziert sich fast ausschließlich aus Sach- und Geldspenden.

An drei Tagen in der Woche bekommen Hilfsbedürftige dort ein warmes Mittagessen. Pro Tag werden - je nach Jahreszeit - zwischen 50 und 90 Mahlzeiten ausgegeben. Zurzeit sind etwa 25 Ehrenamtliche im Einsatz. Weitere Helfer sind jederzeit willkommen. Interessenten können sich unter 332 61 67 melden. Auch Spenden sind immer willkommen.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.