Neuer Träger im Jugendberatungshaus: GskA/Outreach übernimmt die Angebote

Karin Hofert übergibt Kai Hamborg den Schlüssel. Wilfried Essmann und Gerhard Hanke (2. von rechts) sind dabei. (Foto: Ulrike Kiefert)
Berlin: Jugendberatungshaus Spandau |

Spandau. Das Jugendberatungshaus ist in neuer Trägerschaft. Die Geschäfte übernahm die GskA gGmbH/Outreach. Am Angebot ändert sich nichts.

Mit der Schlüsselübergabe wurde der Wechsel offiziell. Die gemeinnützige Gesellschaft für soziale und kulturelle Arbeit (GskA) GmbH/Outreach ist der neue Träger des Jugendberatungshauses Spandau an der Hasenmark 21. Karin Hofert vom bisherigen Träger Jugendberatungshaus e.V. übergab den Hausschlüssel am 15. April an den neuen Leiter Kai Hamborg. Schriftlich vereinbarten Jugendstadtrat Gerhard Hanke (CDU) und Wilfried Essmann, Geschäftsführer der GskA zudem die Übergabe des Büroinventars nebst PC-Arbeitsplätzen. Dann war der offizielle Teil abgeschlossen und es konnte gefeiert werden. „Wir sind erleichtert, dass der Trägerwechsel so übergangslos von statten ging“, sagte Stadtrat Hanke. Denn hätte das Jugendberatungshaus schließen müssen, wären die vielen Jugendlichen vielleicht nicht wiedergekommen.

Junge Spandauer sind die Hauptkunden im Jugendberatungshaus mit seinen vielfältigen Angeboten von der Sozial- und Berufsberatung über Hilfe bei der Jobsuche bis zur Schuldnerberatung. An diesem Angebot werde sich auch nichts ändern, versicherte Wilfried Essmann. „Im Gegenteil, wir erweitern das Angebot sogar.“ Beispielsweise um Angebote für Schulverweigerer und Süchtige. Auch die Zielgruppe hat sich geändert. So öffnet Outreach das Haus jetzt für alle Jugendlichen im Alter von zwölf bis 27 Jahren.

Endlich ein Leiter gefunden

Die GskA/Outreach ist im Jugendberatungshaus nicht unbekannt. Sie gehört mit 17 weiteren Vereinen zur Trägervereinigung, deren Hauptträger seit 2010 der Jugendberatungshaus e.V. war. Doch der gab seine Arbeit auf, was sich schon länger angekündigt hatte. Der Verein suchte seit November 2015 vergebens einen neuen Leiter. Ohne den aber habe der Verein nicht weiterarbeiten können, erklärte seinerzeit der Vereinsvorsitzende Jürgen Kroggel. Denn der übernehme mit der Verwaltungsarbeit wichtige Aufgaben. Jürgen Kroggel und Karin Hofert arbeiteten ihrerseits als Vereinsvorsitzende nur ehrenamtlich. Mit Kai Hamborg stellte Outreach nun einen neuen Leiter fest ein. Finanziert wird der neue Träger über Fördermittel aus dem Bezirkshaushalt in Höhe von 80.000 Euro pro Jahr. Diese Summe bekam zuletzt auch der alte Träger.

Das Jugendberatungshaus ist montags bis freitags ab 10 Uhr geöffnet. Jugendliche finden hier Beratung unter einem Dach. So berät beispielsweise das Jobcenter Spandau jeden dritten Montag im Monat ab 13.30 Uhr zum Arbeitslosengeld II. Dienstags gibt es ab 14 Uhr eine Schwangerenberatung und ab 15 Uhr eine Schuldnerberatung. Weitere Angebote sind kostenfreie Rechtsberatungen, Berufsorientierung, Ausbildungsplatzsuche und Beratungen zum Übergang von der Schule in den Beruf. uk

Kontakt und weitere Informationen unter  779 07 89 70, www.jugendberatungshaus-spandau.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.