Bundesanstalt für Immobilienangelegenheiten BImA

Stadtrat streitet mit Bundesanstalt über die Umnutzung von Wohnraum

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Mitte | am 18.08.2016 | 86 mal gelesen

Mitte. Das Berliner Zweckentfremdungsverbotsgesetz erhitzt die Gemüter, zurzeit das von Mittes Stadtrat Stephan von Dassel (B’90/Grüne). Jüngster Aufreger: Der Bund plane über die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Wohnungen für ministerielle Zwecke zu nutzen; genauer gesagt, leerstehende Wohnungen weiterhin leer stehen zu lassen oder sie in Büros umzuwandeln. Auch Bundesbehörden müssten Leerstand genehmigen lassen,...

1 Bild

Volkssolidarität plant Ersatzbau für Seniorenklub Stille Straße 10

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Niederschönhausen | am 25.01.2016 | 112 mal gelesen

Berlin: Begegnungsstätte | Niederschönhausen. Aus der Begegnungsstätte Stille Straße 10 könnte bald die Begegnungsstätte Tschaikowskistraße 14 werden. Derzeit führt der Träger der Begegnungsstätte, der Berliner Landesverband der Volkssolidarität, mit der Eigentümerin des nahe gelegenen Grundstücks Gespräche.Auf der etwa 4000 Quadratmeter großen Fläche in der Tschaikowskistraße 14 befindet sich ein Autohandel. Verwaltet wird das Grundstück aber von der...

2 Bilder

Discounter in der Leipziger Straße platzt aus allen Nähten

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 29.04.2015 | 342 mal gelesen

Mitte. Der Discounter Lidl will seine Filiale im Verkaufspavillon in der Leipziger Straße vergrößern, weil der Laden so brummt, dass die Regalpacker kaum hinterherkommen. Doch der Bezirk genehmigt keinen Anbau.Wenn Supermärkte ihre Ladenpläne präsentieren, gibt es meist Proteste von Nachbarn. In der Leipziger Straße ist das anders. Anwohner kämpfen darum, dass der Lidl-Markt seine Flächen vergrößern darf. Der Grund: Der...

2 Bilder

Monopoly ums Dragonerareal: Was passiert nach dem Verkauf?

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 13.04.2015 | 412 mal gelesen

Berlin: Dragonareal | Kreuzberg. Der Verkauf des Dragonerareals zwischen Obentrautstraße und Rathaus Kreuzberg ist jetzt auch parlamentarisch abgesegnet. Am 25. März stimmte der Haushaltsausschuss des Bundestags dem Deal mit Mehrheit zu.Dessen Votum war nötig, weil sich das Grundstück bisher im Besitz des Bundes befand. Wie mehrfach berichtet, hatte dessen Gesellschaft für Immobilienaufgaben (BIMA) das Areal im vergangenen Jahr erneut zum...

Vorkaufsrecht wird zugunsten der Gewobag wahrgenommen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 13.04.2015 | 379 mal gelesen

Schöneberg. Für die Häuser mit 48 Wohnungen und zehn Gewerbeeinheiten in der Großgörschen- und Katzlerstraße endete am 9. April eine Frist mit vielleicht weitreichenden Folgen.Der Bezirk hat sich entschieden, für die Immobilien das Vorkaufsrecht zu Gunsten der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag auszuüben. Die Häuser waren im Januar von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) für 7,8 Millionen Euro an eine private...

Verkauf der Häuser besiegelt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 02.03.2015 | 38 mal gelesen

Schöneberg. Mit den Stimmen der Großen Koalition hat der Haushaltsausschuss des Bundestags dem Verkauf der 48 Wohnungen in der Großgörschen- und der Katzlerstraße an einen privaten Eigentümer zugestimmt. Die Abgeordnete Lisa Paus (Bündnis 90/Grüne) kritisiert den Bund als "x-beliebigen Spekulanten". Die Bundesanstalt für Immobilienangelegenheiten (BImA) habe über Jahre nur die allernötigsten Investitionen in den Wohnungen...

Kaufvertrag für BimA-Häuser

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 19.02.2015 | 45 mal gelesen

Schöneberg. Nach Angaben der bündnisgrünen Bundestagsabgeordneten Lisa Paus hat das Bundesfinanzministerium den Haushaltsausschuss des Bundestags über den Abschluss eines Kaufvertrags für die Häuser Katzler- und Großgörschenstraße informiert. Käufer der Immobilie der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) soll ein privater Investor sein. Weil der Haushaltsausschuss dem Kauf zustimmen muss, beinhaltet der Vertrag einen...

Häuser in Schöneberg an Privatinvestor verkauft

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 22.01.2015 | 134 mal gelesen

Schöneberg. Wut und Entsetzen bei den Mietern der bundeseigenen Wohnhäuser in der Großgörschen- und Katzlerstraße: Die Immobilien sind nun doch zum Höchstgebot an einen privaten Investor verkauft worden.Es war Berlins neuer Bausenator Andreas Geisel (SPD), der während seiner Jahrespressekonferenz am 19. Januar ein bloßes Gerücht Tatsache werden ließ. Geisel bestätigte die notarielle Beurkundung des Häuserverkaufs durch die...

Bezirk macht sich für BImA-Häuser stark

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Mitte | am 12.01.2015 | 124 mal gelesen

Mitte. In Moabit und Wedding befinden sich Wohnhäuser in der Kluckstraße, am Kurt-Schumacher-Damm, in der Rue Ambroise Paré, der Rue Dominique Larrey und der Rue Hyacinthe Vincent im Besitz des Bundes.Wie im Fall der Immobilien in der Katzler- und Großgörschenstraße in Schöneberg fürchten Mieter und Lokalpolitiker bei einem Verkauf durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) an den Meistbietenden stark steigende...

Berlin hofft, Grundstücke preiswert vom Bund zu kaufen

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Mitte | am 07.01.2015 | 267 mal gelesen

Berlin. Um etwas gegen den Mangel an bezahlbaren Wohnungen in Berlin zu unternehmen, hat der Senat Verhandlungen mit dem Bund aufgenommen.Rund 5000 bundeseigene Wohnungen gibt es in der Hauptstadt, von denen das Land Berlin von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) einige übernehmen will. Eigentlich werden diese Wohnungen vom Bund zu möglichst hohen Preisen in einem Bieterverfahren vergeben. Berlin soll sie...

Mieter in der Großgörschen- und Katzlerstraße schöpfen Hoffnung

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 17.11.2014 | 138 mal gelesen

Schöneberg. Ein Bieter für die Bundes-Immobilien in der Großgörschen- und Katzlerstraße ist von seinem 7,1-Millionen-Euro-Gebot zurückgetreten.Der Aussteiger habe die öffentlichen Diskussionen nicht gemocht, zitiert Antje Grabenhorst von der Interessengemeinschaft der betroffenen Mieter den Sprecher der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Jürgen Gehb. Ob er der Höchstbieter gewesen ist, wissen die Mieter nicht....

BVV kritisiert Verkaufspraxis bei bundeseigenen Wohnimmobilien

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 03.07.2014 | 37 mal gelesen

Tempelhof-Schöneberg. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) appelliert an den Bundestag, die Zielvorgaben für die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) dringend zu ändern. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.Die Bezirkpolitiker fordern insbesondere, dass die Geschäftspolitik der BIMA beim Verkauf von staatseigenen Wohnimmobilien und/oder entsprechenden Grundstücken an Privatinvestoren "dringend geändert" werden...