Gefühle

Verrückte Gefühle im Kinderkino

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 14.05.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: Café Albrecht | Tempelhof. Das Kinderkino im Café Albrecht im evangelischen Familienzentrum, Friedrich-Franz-Straße 11b, zeigt am 22. Mai den Film „Die Gefühle spielen verrückt“. Die Hauptrolle spielt ein elfjähriges Mädchen. Die Vorstellung beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei, Popcorn und Getränke gibt es für kleines Geld. Weitere Informationen:  752 80-63/-64. HDK

Kleine Leute – große Gefühle

Karla Rabe
Karla Rabe | Lankwitz | am 12.05.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Markus-Kirchengemeinde | Steglitz. Manchmal sind Gefühlsäußerungen der Kinder für Eltern schwer zu deuten oder auszuhalten. Wie Gefühle von der Geburt bis zum Kleinkindalter entstehen und wachsen und wie Eltern sie angemessen unterstützen und dabei Ruhe bewahren können, wird am 25. Mai ab 20 Uhr in der evangelischen Markus-Kirchengemeinde, Albrechtstraße 81A, thematisiert. Unter der Leitung der Sozialpädagogin Manuela Luber können sich Eltern...

Keine Lust zum Spielen

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 05.10.2015 | 88 mal gelesen

Haben Eltern mal keine Lust, mit ihrem Kind zu spielen, sollten sie das ehrlich sagen. Für Kinder sei das sonst verwirrend: Denn sie spüren ja, dass die Eltern eigentlich nicht wollen, erklärt der Psychologe Hans Dusolt in der Zeitschrift "Baby und Familie". Eltern stellen die eigenen Bedürfnisse oft hinter die ihrer Kinder zurück. Damit signalisieren sie aber: Eltern sind nachrangig, Kinder gehen vor. Um das zu verhindern,...

2 Bilder

Große Werkschau zum 85. Geburtstag Horst Hirsigs

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 12.05.2014 | 113 mal gelesen

Wilmersdorf. Gefühle in Zeichen übersetzt: Was der Maler Horst Hirsig im Krieg erlebte, lässt ihn bis heute nicht los. Seine Darstellung anonymer Gewalten findet ein gutartiges Gegengewicht, das die neue Ausstellung in der Kommunalen Galerie beherrscht.Sie hat kein Gesicht, sie hat auch keinen Namen. Und wie sollte es anders sein? Die Bösartigkeit des Menschen, so wie sie Horst Hirsig versteht, wohnt versteckt in ihm selbst,...

In guter Erinnerung

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 22.11.2012 | 17 mal gelesen

Heutzutage orientieren sich viele Fest- und Gedenktage und nicht zuletzt auch die Bräuche am Kirchenjahr. Auch, wenn bestimmte Brauchtümer nicht mehr so begangen werden wie in den letzten Jahrhunderten, so ist den Gedenktagen doch eine Sache gemein: Den Verstorbenen zu würdigen und ihm besonderen Respekt zu zollen, in Erinnerungen zu schwelgen, aber auch frohen Mutes in die Gegenwart und Zukunft zu blicken. Denn mit Gedenken...