Anzeige

Alles zum Thema Bauen

Beiträge zum Thema Bauen

Bauen Anzeige
5 Bilder

Tolles Team: Natur am Bau und Souto.Schuller Haidressing
Souto.Schuller Hairdressing: Auf jede Nuance geachtet

Bei einem neuen Haarton kommt es auf jede Nuance an. Wer weiß das besser als professionelle Hairstylisten? Raphael und Gabriele Souto, die in Berlin Mitte einen Salon führen, sind echte Farbexperten. Kein Wunder, dass für das Paar auch bei der Ausstattung ihres neuen Friseursalons die Farbe eine Hauptrolle gespielt hat. Ihre Wände ziert jetzt ein spezieller Grauton aus der Volvox-Lehmfarben-Palette von Natur am Bau. Für ihren Salon „Souto.Schuller“, den Raphael und Gabriele Souto im Februar...

  • Bezirk Mitte
  • 29.06.18
  • 61× gelesen
Bauen Anzeige
2 Bilder

Visionärin mit Hand und Herz
Natur am Bau feiert 25jähriges Jubiläum

Die Berliner Firma Natur am Bau feiert im Juni ihr 25jähriges Bestehen. Ihre Inhaberin, Elke Wulf, ist nicht nur Trendsetterin sondern hat die Entwicklung baubiologischen Wohnens maßgeblich mit angetrieben. Herzlichen Glückwunsch! Elke Wulf und ihr vierköpfiges Team haben allen Grund zu feiern. Der baubiologische Groß- und Einzelhandel Natur am Bau feiert im Juni   25. Geburtstag. Inhaberin und Bauphysikerin, Elke Wulf, ist sehr glücklich über die Entwicklung und den Stellenwert, die der...

  • Bezirk Mitte
  • 04.06.18
  • 57× gelesen
Anzeige
Politik

Bölsche ....never ending Story.... Danke "Politiker" und Schildbürger

Nun habe ich mich nach meiner andauernden Kritik mal ein wenig zurückgehalten, in der Hoffnung, die Politiker werden was schaffen... und bin wieder und weiter enttäuscht... "Bölsche FREI"  war nur ein kurzes Windei, gelegt von den fähigen "Politikern" dieses Bezirks, mit einem Bürgermeister, der ganz sicher diesen Titel nicht verdient und schnellstens abdanken sollte, bevor der gar nicht mehr in den Spiegel gucken kann. Entweder er redet nur weiches Geseier bei Eröffnungen, Festen oder...

  • Köpenick
  • 22.05.18
  • 160× gelesen
Bildung
Jörg Penzkofer wird in Madagaskar eine Schule bauen. Zurzeit sammelt er Spenden für dieses Projekt.

Schulbau am Indischen Ozean: Pankower Erzieher sammelt Spenden für sein Madagaskar-Projekt

Die einen schauen ihn ungläubig an, wenn er von seinem Vorhaben berichtet, die anderen fragen schlicht, wie sie ihn unterstützen können. Jörg Penzkofer will eine Schule bauen. Stattliche zehn Millionen soll das kosten. Allerdings geht es bei dieser Summe nicht um Euro, sondern um Ariary. Das ist die Währung in Madagaskar. Umgerechnet sind das etwa 2500 Euro. Und Jörg Penzkofer ist auf einem guten Weg, diesen Betrag mit Spenden zusammenzubekommen. Der Pankower Erzieher, der seit Jahren im...

  • Pankow
  • 19.05.18
  • 166× gelesen
Bauen
Matterhorn? Nein, der geplante Büroturm an der Warschauer Brücke. Dem Baukollegium war der Entwurf zu glatt.
3 Bilder

Es muss wilder werden: Baukollegium befasst sich mit Turm auf dem Anschutz-Areal

Der Begriff "Wolkenkratzer" wirkt für Berlin eher deplatziert. Dank Traufhöhe gibt es nur wenige Gebäude, für die dieser Begriff wirklich angemessen ist. Das geplante Hochhaus an der Warschauer Brücke auf dem Anschutz-Areal gehört dazu. Seine 36 Stockwerke sollen um die 140 Meter in den Himmel ragen. Die Gesamtmietfläche wird mit rund 60 000 Quadratmeter angegeben, davon 50 000 für Büros. 5000 Arbeitsplätze sind in dem Turm vorgesehen. Bauherr ist die Edge Technologies, ein...

  • Friedrichshain
  • 16.05.18
  • 790× gelesen
Anzeige
Verkehr

Böse Überraschungen: Bautätigkeit an den U-Bahnhöfen dauert noch rund drei Jahre

Seit über drei Jahren wird an den U-Bahnhöfen Schloßstraße und Rathaus Steglitz gebaut. Nutzer und Anwohner sind von der langen Bauzeit genervt. Doch die Umbaumaßnahme hat es auch in sich. Und das gleich mehrfach, informierte kürzlich Uwe Kutscher von der BVG. Kutscher spricht von noch etwa drei Jahren, die sich die U-Bahn-Nutzer noch gedulden müssten. Warum es sich hier so kompliziert bauen lässt, erklärte der BVG-Bauchef auf einer Info-Veranstaltung zum Kreisel (wir berichteten). Bei der...

  • Steglitz
  • 05.05.18
  • 343× gelesen
Soziales
Das Team des Archäologie- und Abenteuerspielplatzes Moorwiese möchte mit Familien einen neuen Schafstall bauen.

Wer baut am Schafstall auf der Moorwiese mit?

Der Archäologie- und Abenteuerspielplatz Moorwiese startet mit einer ganz besonderen Aktion in seine diesjährige Saison. Gemeinsam mit Familien soll ein Schafstall auf dem Gelände aufgebaut werden. Dazu sind freitags und sonnabends von 15 bis 18 Uhr Groß und Klein herzlich willkommen. Ziel ist, dass durch diese Aktion Eltern einen Einblick in die Arbeit auf dem ASP Moorwiese bekommen und ihn somit besser kennenlernen. Der Bau des Schafstalls ist  Voraussetzung dafür, dass wieder Tiere auf...

  • Buch
  • 18.04.18
  • 85× gelesen
Leute
Michael Roeder
7 Bilder

Michael Roeder birgt historisches Kiez-Wissen

Michael Roeder heißt der Mann, der den "Kiez-Kompass" der Berliner Woche um ein Kapitel erweitert. In bereits 50 Texten hat er die Geschichte von Plätzen, Straßen und Personen des Bezirks beleuchtet, jetzt veröffentlicht er sie nach und nach im Internet – wie etwa das Porträt des Architekten Helmut Ollk, den vorher kaum jemand kannte. Roeder ist 72 Jahre alt, wohnt in Wilmersdorf, ist Historiker und war vor seiner Pensionierung als Gymnasiallehrer tätig. "Mit Beginn meines Ruhestands hatte...

  • Wilmersdorf
  • 11.04.18
  • 148× gelesen
Politik

Sitzung zum WOGA-Komplex

Halensee. Am Donnerstag, 25. Januar, beginnt um 17.30 Uhr die 4. öffentliche Sitzung des nichtständigen Ausschusses WOGA-Komplex statt im Intarsiensaal des Rathauses, Otto-Suhr-Allee 100. Unter anderem wird der Bauhistoriker Dr. Peter Lemburg seine Sicht zum WOGA-Komplex am Lehniner Platz darlegen. my

  • Wilmersdorf
  • 22.01.18
  • 33× gelesen
Leute
Eines der Themen im Jahr 2017: Anwohner protestieren gegen Nachverdichtungspläne, beispielsweise im Ilsekiez.
9 Bilder

Bezirk Lichtenberg: Das waren die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2017

2017 ist im wachsenden Bezirk geprägt von Bauvorhaben – in allen Ortsteilen stehen Sanierungen, Straßenarbeiten und vor allem Wohnungsbauprojekte an. Aus dem Tierpark gibt es mal freudige, mal traurige Nachrichten. Wir blicken auf einige Ereignisse und Nachrichten des vergangenen Jahres zurück. Januar Neues Jahr, neues Bezirksamt. Vier gewählte Mitglieder einigen sich auf die Ressortverteilung. Der fünfte Posten bleibt zunächst unbesetzt, weil der AfD-Kandidat in mehreren Wahlgängen...

  • Lichtenberg
  • 21.12.17
  • 289× gelesen
Verkehr

Behinderungen für Autofahrer

Marzahn. Autofahrer müssen sich auf dem Blumberger Damm stadteinwärts bis zum Jahresende auf Behinderungen einstellen. Die rechte Spur ist zwischen Mehrower Allee und Rudolf-Leonhard-Straße tagsüber gesperrt. Die Berliner Wasserbetriebe arbeiten an den Regenentwässerungsanlagen. Die Baumaßnahme steht im Zusammenhang mit den Vorbereitungen für den Bau eines Radweges. Dafür wird die westliche Seite des Blumberger Damms verbreitert. hari

  • Marzahn
  • 22.11.17
  • 106× gelesen
Kultur

„Mitmachtag“ in der Holzwerkstatt

Dahlem. Am Sonnabend, 14. Oktober, gibt es in der Holzwerkstatt in der Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, einen „Mitmachtag“. Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren können von 10 bis 16 Uhr Vogelhäuschen beziehungsweise Nistkästen bauen: Die Werke werden geschliffen, geleimt und bemalt. Zum Schluss wird ein Schutzlack aufgetragen. Auch die Erwachsenen dürfen mitmachen! Anmeldungen sind unter  611 53 06 oder  0170/297 80 08 oder per E-Mail an mail@sturm-larondelle.de möglich. Die...

  • Dahlem
  • 07.10.17
  • 5× gelesen
Sport

Basketbälle statt Bäumen: Sportangebot soll erweitert werden

Prenzlauer Berg. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark sollen Bäume gefällt werden. Das Bezirksamt will das Sportangebot erweitern. Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark soll in den nächsten Jahren grundlegend umgestaltet werden. Damit reagiert das Bezirksamt auf die ständig wachsende Zahl der Einwohner im Bezirk. Ziel der Baumaßnahme ist es, ein größeres Angebot an Sportanlagen auf der Bestandsfläche zu schaffen. Für den Umbau ist die Senatsverwaltung für Inneres und Sport zuständig. Noch in...

  • Prenzlauer Berg
  • 10.08.17
  • 71× gelesen
Verkehr
Von Neukölln - im Hintergrund das Hotel Estrel - wächst die A 100 in Richtung Treptower Park.
4 Bilder

Streit um den Autobahnbau: BUND fordert neues Planfeststellungsverfahren für A 100

Treptow-Köpenick. Im Ortsteil Alt-Treptow macht die Kiefholzstraße seit Jahren einen Schlenker um eine riesige Baugrube. Hier wächst die Stadtautobahn A 100 von der Neuköllner Grenzallee kommend in Richtung Treptower Park. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellt den Bau jetzt in Frage. Grund ist der Skandal um die gefälschten Abgaswerte von Dieselfahrzeugen. „Der Dieselskandal hat allen vor Augen geführt, dass es bei Berechnungen von Schadstoffen zu erheblich niedrigeren...

  • Alt-Treptow
  • 09.08.17
  • 260× gelesen
Soziales

Schloss-Aktion am Boulevard

Hellersdorf. Die Firma „articipate!“, eine Bürogemeinschaft von Stadtplanern und Sozialarbeitern, startet am Montag, 14. August, am Boulevard Kastanienallee eine Ferienaktion für Kinder von zehn bis 14 Jahre. Treffpunkt ist der zentrale Platz an der leer stehenden Kaufhalle, bei Regen vor dem Café Interfix, Stollberger Straße 63. Bis zum 2. September werden von Mo bis Fr von 8.30 bis 16.30 Uhr ein Gartenhäuschen und ein Pavillon zu Schlössern verwandelt, um dort Ausstellungen zeigen zu können....

  • Hellersdorf
  • 07.08.17
  • 10× gelesen
Bauen
Immerhin ein Fortschritt: Die Betonmischer warten jetzt in der Yorckstraße.

Großbaustelle nervt Anwohner

Schöneberg. Lärm von Baufahrzeugen und -maschinen bis in den späten Abend, Staub bis in die Wohnungen hinein, Abgase, eine verschmutzte Straße, gefährliche Situationen für Radfahrer und Fußgänger: Anwohner der Bautzener Straße sind genervt. Dort entsteht entlang der Bahngleise auf 3,5 Hektar Fläche das in der Nachbarschaft schon während der Planungs- und Genehmigungsphase umstrittene „Stadtquartier Bautzener Straße“ des Bauvorhabenträgers Dr. Wolfgang Schroeder Immobilien GmbH & Co. KG, mit...

  • Schöneberg
  • 29.06.17
  • 358× gelesen
Bauen

Das "Handtuchhaus"

Berlins schmalstes Bürogebäude steht am Kurfürstendamm 70. Gerade mal 2,5 Meter ist das Grundstück breit. Ab der ersten Etage wird das Gebäude mit einer Stahl-Glasfassade dann allerdings auf 5 Meter vergrößert.

  • Lichtenrade
  • 04.06.17
  • 93× gelesen
Bauen
Das  Baustellenschild entbindet den Bauherren nicht von seiner Haftung als Bauherr.

Wie sich Bauherren gegen Schäden und Gefahren absichern können

Das eigene Haus ist die wertvollste Anschaffung im Leben der meisten Menschen. Ein guter Versicherungsschutz ist daher sehr wichtig, denn unversicherte Risiken können im Schadenfall schnell zu einem finanziellen Desaster führen. Zu den wichtigsten Versicherungen für private Bauherren gehört die Bauherren-Haftpflichtversicherung, denn der Bauherr haftet für Schäden, die im Zusammenhang mit dem Bauobjekt anderen Personen zugefügt werden. Wird ein Passant von umstürzenden oder herabfallenden...

  • Mitte
  • 03.05.17
  • 148× gelesen
Wirtschaft

Die Zukunft am Kurfürstendamm

Wilmersdorf. Die Zukunft, Entwicklung und Gestaltung am Kurfürstendamm und in der City West stehen im Mittelpunkt der Kurfürstendamm-Gespräche. Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Grüne), Stadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, spricht am 2. Mai zum Thema „Bauen und Planen am Kurfürstendamm“. Die Veranstaltung beginnt 19 Uhr in der Bristol Bar im Kempinski Hotel Bristol, Kurfürstendamm 27, und wird moderiert von Peter-Michael Riedel, Vorstandsvorsitzender der Kurfürstendamm...

  • Wilmersdorf
  • 26.04.17
  • 47× gelesen
Politik

Linke: Dragonerareal ist kein Spekulationsobjekt

Kreuzberg. „Das Dragonerareal darf nicht für Hauptstadtfinanzierung geopfert werden.“ Das hat der Bezirksvorsitzende der Linken, Pascal Meiser, gefordert. Der Senat dürfe dem Druck des Bundes nicht nachgeben. Er reagierte damit auf aktuelle Presseberichte. Demzufolge will die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) weiter am Verkauf des Dragonerareals an den Wiener Privat-Investor Dragonerhöfe GmbH festhalten. Bima-Vorstandssprecher Geib habe eine Paket-Lösung zwischen Bund und Land...

  • Kreuzberg
  • 04.08.16
  • 71× gelesen
Verkehr

Ausbau im Untergrund: Acht U-Bahn-Linien könnten verlängert werden

Berlin. Berlin wächst und die vielen neuen Einwohner brauchen ein gut funktionierendes U-Bahn-Netz mit ausreichenden Möglichkeiten, die Ränder der Stadt zu erreichen. Der Fahrgastverband hätte lieber Straßenbahnen. Die U3 bis zum Mexikoplatz, die U2 von Ruhleben bis zum Rathaus Spandau oder die U6 zum Flughafen Tegel – das sind nur ein paar der Vorschläge, die es zum Ausbau des Berliner U-Bahn-Netzes derzeit gibt. Insgesamt stehen acht Linien im Prüfantrag, der noch vor der Sommerpause in...

  • Charlottenburg
  • 26.07.16
  • 612× gelesen
  • 2
Bauen
Gut gefüllt war die Königin-Luise-Kirche am 15. März, die Initiativen Waidmannslust und Cité Foch hatten zur Bürgerversammlung geladen.
3 Bilder

Gegen Leerstand und Verfall: Infoabend übers Geschehen in Waidmannslust und Wittenau

Waidmannlust. Um die „Sorgen-Immobilien“ im Kiez ging es auf einer Bürgerversammlung am 15. März in der Königin-Luise-Kirche. Eingeladen hatten die Initiativen Waidmannslust und Cité Foch. Die konkreteste Neuigkeit betraf das ehemalige Einkaufs- und Gemeindezentrum an der Avenue Charles de Gaulle in Wittenau, das seit nunmehr zehn Jahren leer steht. „Der Schandfleck kommt weg“, verkündete Thomas Kessler von der Initiative Cité Foch. „Ein Investor hat das Objekt ersteigert.“ 300 Wohnungen wolle...

  • Waidmannslust
  • 23.03.16
  • 310× gelesen
Verkehr
Bis voraussichtlich Ende Mai ist die Attilastraße zwischen Gersdorf- und Paul-Schmidt-Straße nur einspurig je Richtung befahrbar.

Engpass Attilastraße: Fahrbahn wird erneuert

Tempelhof. Autofahrer, die die Attilastraße passieren möchten, müssen zurzeit starke Nerven mitbringen. Es wird gebaut und je Richtung gibt es nur eine Fahrspur. Seit Monatsmitte und voraussichtlich bis Ende Mai lässt das Bezirksamt die Fahrbahndecke der Attilastraße zwischen Gersdorfstraße und Paul-Schmidt-Straße sanieren. Die Arbeiten werden aus dem „Sonderprogramm Straßensanierung“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung finanziert. Während der Bauarbeiten wird je Fahrtrichtung ein...

  • Tempelhof
  • 17.03.16
  • 219× gelesen