Reachout

1 Bild

Rekord bei rechten Vorfällen: Registerstelle zählte 229 kritische Situationen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 12.04.2017 | 85 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Fast jeden Tag ein Fall: Das Herabwürdigen von Menschen durch Rassismus, Diskriminierung oder offene rechte Gewalt erreichte im City-West-Bezirk 2016 neue Rekordmarken. Nun warnt das Register davor, dass Akademiker für braunes Gedankengut empfänglich werden.Und wieder sind die Balken angewachsen. Im Jahresbericht des Registers Charlottenburg-Wilmersdorf zu den Vorkommnissen mit rechtem Hintergrund...

Ausstellung zu Berliner Tatorten rechter Gewalt im Stadtschloss Treff eröffnet

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 13.03.2017 | 52 mal gelesen

Berlin: Stadtschloss Moabit | Moabit. Rassistisch oder antisemitisch motivierte Gewalt und Ausgrenzung: Auch das gibt es in Berlin, das sich gerne als liberal, leger und weltoffen gibt.Zwischen 2002 und 2016 wurden mehr als 2000 gewalttätige Angriffe und massive Bedrohungen mit einem rechten, rassistischen oder antisemitischen Hintergrund gezählt. Ihre Zahl steigt weiter an. Jörg Möller hat Orte solcher Angriffe fotografiert. Es sind gewöhnliche Orte wie...

Fotografien von Tatorten

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 22.12.2016 | 21 mal gelesen

Berlin: Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek | Weißensee. „Berliner Tatorte“ ist der Titel der neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. Zu sehen sind Fotografien von Jörg Möller. Seit 2002 dokumentiert die Berliner Opferberatungsstelle ReachOut gewalttätige Angriffe und Bedrohungen mit rechtem, rassistischem und antisemitischem Hintergrund. Jörg Möller hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schauplätze dieser Angriffe fotografisch festzuhalten. Die Ausstellung...

1 Bild

Extremisten auf dem Vormarsch: Register warnt vor Attacken und "braunen" Konferenzen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 14.03.2016 | 272 mal gelesen

Charlottenburg. Rassismus, Antisemitismus und Homophobie – Phänomene, die laut Bericht des Berliner Registers und der Opferberatungsstelle „ReachOut“ wieder salonfähig werden. Und das auf buchstäbliche Weise. Denn im Bezirk tagen Extremisten frei von Scheu an exponierten Orten.Gerade die Alltagsplätze bergen die größten Gefahren, plötzlich zum Opfer zu werden. Und auch abseits der Hotspots und Bahnhöfe des Bezirks stieg im...

1 Bild

Fotoausstellung im Rathaus zeigt, wo Extremisten zuschlugen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 19.01.2015 | 63 mal gelesen

Charlottenburg. Ein Fausthieb aus heiterem Himmel, Attacken ohne jeden Grund: Unter dem Titel "Berliner Tatorte - Dokumente rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt" bemüht sich eine Schau der Opferberatung "Reachout" gegen das Vergessen.Der Vorplatz des Olympiastadions, ein Bürgersteig an der Otto-Suhr-Allee, der Eingang des Bahnhof Zoo. Menschen, die sorglos ihrer Wege gehen. Momentaufnahmen in Schwarz-Weiß, frei...