Alles zum Thema Beleidigung

Beiträge zum Thema Beleidigung

Blaulicht

Fremdenfeindlich angegriffen

Reinickendorf. Eine 29-jährige Frau ist am 11. Dezember gegen 16.30 Uhr auf der Auguste-Viktoria-Allee von einem Unbekannten fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen worden. Den Angaben der Frau zufolge habe sie der Mann auf dem Gehweg der Auguste-Viktoria-Allee plötzlich von ihrem Fahrrad gestoßen. Anschließend soll er sie fremdenfeindlich beleidigt und mit einer Taschenlampe auf den Kopf geschlagen haben. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Die 29-Jährige wurde leicht verletzt,...

  • Reinickendorf
  • 12.12.18
  • 19× gelesen
Blaulicht

Verletzte Polizisten

Friedrichshain. Bei einem Einsatz an einem Club an der Schillingbrücke wurden am 17. November zwei Polizisten "erheblich verletzt" und mussten ihren Dienst beenden. Auslöser war der Streit zwischen dem Türsteher und einem jungen Mann, der sich in Begleitung zweier weiterer Personen befand. Als ihn die Beamten aufforderten, den Eingangsbereich zu verlassen, wurde er gegen sie aggressiv, weshalb ihm Handfesseln angelegt werden sollten. Bevor das passierte, umklammerte er einen Polizisten, brachte...

  • Friedrichshain
  • 20.11.18
  • 8× gelesen
Blaulicht

Iranerin geschlagen

Kladow. Die Polizei hat eine tatverdächtige Frau überprüft, die eine Iranerin geschlagen haben soll. Zu dem Vorfall kam es am Vormittag des 8. September, als beide Frauen am Kladower Damm aus dem Bus der Linie 134 stiegen. Laut Augenzeugenberichten soll die Tatverdächtige die Iranerin erst fremdenfeindlich beleidigt und dann geschlagen haben. Das Opfer flüchtete daraufhin auf die andere Straßenseite, wo die Zeugen standen. Die 53 Jahre alte Tatverdächtige bestritt die Tat. Jetzt ermittelt der...

  • Kladow
  • 10.09.18
  • 132× gelesen
Blaulicht

Mann auf offener Straße bedroht

Schöneberg. Ein Unbekannter hat am 29. Juli gegen 10.50 Uhr in der Freiherr-vom-Stein-Straße, Ecke Innsbrucker Straße einen 19-Jährigen aus seinem Auto heraus bedroht. Laut Polizeilichem Staatsschutz soll es einen schwulenfeindlichen Hintergrund geben. KEN

  • Schöneberg
  • 01.08.18
  • 61× gelesen
Blaulicht

Jugendlicher beleidigt Beamte

Schmöckwitz. Am Abend des 25. Juli hatten Mitarbeiter der Badestelle am Zeltplatz Wernsdorfer Straße beobachtet, dass ein Jugendlicher in einer Gruppe von Gleichaltrigen mit einem Einhandmesser hantierte, und die Polizei verständigt. Die Beamten kontrollierten den Jugendlichen und seinen Rucksack. Der 15-Jährige leistete heftigen Widerstand und beleidigte die Beamten, daraufhin mussten ihm Handschellen angelegt werden. Eine Atemalkoholmessung ergab 1,4 Promille. Der Jugendliche wurde von...

  • Schmöckwitz
  • 26.07.18
  • 57× gelesen
Blaulicht

Streit wegen Homophobie

Hellersdorf. Zwei Männer sind am Dienstag, 24. Juli, von einem 28-Jährigen in Helle Mitte homophob beleidigt worden. Zeugen hatten gegen 18.45 Uhr die Polizei informiert, dass es in einem Einkaufszentrum zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern gekommen sei. Die Beamten trafen die Männer noch vor Ort vor an und mussten sie voneinander trennen. Als Grund für den Streit gab einer der beiden betroffenen Männer an, dass der 28- Jährige ihn und seinen Begleiter mit schwulenfeindlichen...

  • Hellersdorf
  • 25.07.18
  • 73× gelesen
Blaulicht

Beleidigt, bedroht und geschlagen

Charlottenburg. Drei Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag, 3. Juni, vier Jugendliche am Bahnhof Zoo antisemitisch beleidigt, bedroht und geschlagen. Die drei Teenager hatten nach Angaben der Polizei kurz nach 1 Uhr über einen Lautsprecher am U-Bahnhof Musik abgespielt. Die Täter gaben vor, sich durch die Musik beleidigt zu fühlen. Im Verlauf der Auseinandersetzung kam es zu den Straftaten. Nach den körperlichen Angriffen flüchtete das Trio, die Jugendlichen erlitten leichte Verletzungen....

  • Charlottenburg
  • 06.06.18
  • 49× gelesen
Kultur
Mario Barth (45) machte sich über die Aussprache des Gefängnisleiters Dr. Uwe Meyer-Odewald (kl. Bild) lustig - das tut dem Berliner Comedystar inzwischen leid.

Mario Barth und RTL müssen sich nach Witz entschuldigen!

BERLIN - Dass der Berliner Comedystar einen Anstaltsleiter der JVA Plötzensee in seiner RTL-Show "Mario Barth deckt auf" stotternd nachäffte, hat ein Nachspiel. Denn Gefängnischef Dr. Uwe Meyer-Odewald ist nämlich tatsächlich Stotterer. Mario Barth unterhält Millionen mit seiner witzigen Art, Behörden-Wahnsinn aufzudecken. Allerdings hat der Comedian nun einen Skandal losgetreten; vermutlich ohne Absicht. Was war passiert? Mario berichtete in seiner letzten Sendung über die...

  • Friedrichshain
  • 21.03.18
  • 574× gelesen
Blaulicht

Homophober Angriff

Friedrichshain. Nach einem Mann sucht die Polizei im Zusammenhang mit einer verbalen und körperlichen Attacke in der Straßenbahnlinie M10 am 23. Juli 2017. Gegen 2.40 Uhr soll er dort in der Nähe des Bahnhofs Frankfurter Tor einen Fahrgast beleidigt haben. Danach sei der Unbekannte an den Mann herangetreten und soll ihn an der um den Hals getragenen Regenbogenfahne aus der Bahn gezogen haben. Die Identität des mutmaßlichen Angreifers möchte die Polizei jetzt mit Hilfe einer öffentlichen...

  • Friedrichshain
  • 23.02.18
  • 59× gelesen
  •  1
Politik

Gegen Pöbeleien: CDU-Fraktion ergreift Initiative für klare Verhaltensregeln

Im Zeitalter der digitalen Kommunikation sehen sich Angestellte im öffentlichen Dienst beim Schriftverkehr oft mit Pöbeleien konfrontiert. Das darf nicht sein, findet die CDU-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Sie will, dass eine sogenannte Netiquette klare Regeln für die Ansprache schafft. Der Begriff Netiquette ist eine Wortschöpfung - eine Kombination aus dem englischen Wort net für Internet und dem französischen Begriff etiquette, der für eine Sammlung von...

  • Lichtenberg
  • 09.02.18
  • 45× gelesen
  •  1
Blaulicht

BVV Pankow bestätigt neuen Schiedsmann

Die Bezirksverordnetenversammlung hat Ingo Frühauf für fünf Jahre zum neuen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk 8 gewählt. Der Schiedsamtsbezirk wird eingefasst von der S-Bahntrasse, der Greifswalder-Straße, der Landsberger Allee, der Ortsteilgrenze zu Weißensee sowie der Grenze zum Bezirk Lichtenberg. Eine Neuwahl der Schiedsperson für diesen Bereich wurde nötig, weil der bisherige Schiedsmann Klaus Walter sein Amt niederlegte. „Für die Neubesetzung des Schiedsamtes bewarben sich vier...

  • Prenzlauer Berg
  • 24.12.17
  • 31× gelesen
Blaulicht

Wieder Stein gegen Polizeiauto

Friedrichshain. Auf der Rigaer Straße ist am 22. November erneut ein Polizeifahrzeug mit einem Kleinpflasterstein beworfen worden. Die Attacke passierte gegen 21 Uhr an der Kreuzung Zellestraße. Nach dem Aufprall sicherte ein Beamter das wahrscheinliche Wurfgeschoss. Zeugen gaben an, dass mehrere dunkel gekleidete Personen auf dem Dach eines Hauses gestanden haben sollen. Deshalb wurde ein Polizeihubschrauber angefordert, dessen Besatzung aber niemand mehr entdecken konnte. Während des...

  • Friedrichshain
  • 23.11.17
  • 9× gelesen
Blaulicht

Antisemitische Beleidigungen

Neukölln. Eine junge Frau wurde am 16. August antisemitisch beleidigt. Zwei Männer sprachen sie gegen 22.30 Uhr in einem Imbiss an der Ecke Sonnenallee und Geygerstraße an und machten abfällige Bemerkungen. Die 23-Jährige alarmierte die Polizei. Die Beamten trafen die Männer nicht mehr an. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. sus

  • Neukölln
  • 17.08.17
  • 20× gelesen
Blaulicht

Beleidigungen vom Balkon

Britz. Ein 48-jähriger Mann hat am Abend des 18. Juli die Polizei gerufen, weil ihn ein Britzer vom Balkon seiner Wohnung aus rassistisch beleidigt hatte. Die Beamten nahmen die Personalien des 61-Jährigen auf. Dieser öffnete danach sein Fenster und beleidigte den 48-Jährigen noch einmal. Der Staatsschutz ermittelt. sus

  • Britz
  • 20.07.17
  • 18× gelesen
Blaulicht

Drei teure Ausraster

Friedrichshain-Kreuzberg. Gleich drei Beschuldigte wurden jetzt wegen Verbalattacken auf Ordnungsamtsmitarbeiter rechtskräftig zu Geldstrafen verurteilt. Sie hatten die Kiezstreifen unter anderem mit Ausdrücken wie "Arschloch", "Schlampe" oder "Ach, kack Dir doch ein" beleidigt. Dafür müssen sie zwei Mal 900 und ein Mal 750 Euro bezahlen. Anlass für die Ausraster waren nach Mitteilung des Ordnungsamtes wie so oft "vergleichsweise geringfügige Verstöße im ruhenden Verkehr" wie Parken ohne...

  • Friedrichshain
  • 22.05.17
  • 36× gelesen
Blaulicht

BVG-Busfahrer beleidigt

Alt-Treptow. An der Endhaltestelle seines Busses in der Puschkinallee ist ein Busfahrer beleidigt worden. Ein bisher Unbekannter hatte am 3. Mai gegen 18.20 Uhr den neben dem Bus stehenden BVG-Mitarbeiter fremdenfeindlich beleidigt und angespuckt. Danach entfernte sich der Angreifer. Die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz im Landeskriminalamt. RD

  • Alt-Treptow
  • 04.05.17
  • 30× gelesen
Blaulicht

Rassistische Beleidigung

Staaken. Ein Fahrgast hat am 21. April einen 46-jährigen Busfahrer der Linie 137 rassistisch beleidigt. Der BVG-Mitarbeiter hatte einen 53-jährigen Fahrgast beim Besteigen des Fahrzeugs an der Haltestelle Am Ziegelhof auf das bestehende Rauchverbot hingewiesen, wonach der Raucher nur widerwillig diesem Hinweis nachkam. Als der Bus an der Endhaltestelle Heerstraße Ecke Gärtnereiring zum Stehen kam, stieg der 53-Jährige aus, trat an die vordere Eingangstür und beleidigte den Busfahrer...

  • Staaken
  • 25.04.17
  • 78× gelesen
Blaulicht

Zeugen zur Prügelei gesucht

Karlshorst. Die Polizei sucht Zeugen einer Prügelei: Nach einem Fußballspiel am 5. April kam es gegen 21 Uhr am S-Bahnhof Karlshorst zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und einem 26-Jährigen. Die beiden Männer im Alter von 21 und 24 Jahren haben den aus Afghanistan stammenden jungen Mann fremdenfeindlich beleidigt, geschlagen und getreten. Als sich der Attackierte mit einer Bierflasche zu verteidigen versuchte, griff ein Polizeibeamter in die Auseinandersetzung ein. Er befand sich...

  • Lichtenberg
  • 12.04.17
  • 44× gelesen
Blaulicht

Beleidigt und angegriffen

Friedrichsfelde. Am Vormittag des 13. März wurde ein Jugendlicher auf der Straße angegriffen und fremdenfeindlich beleidigt. Der 15-jährige Junge war gegen 9.40 Uhr in der Straße Alt-Friedrichsfelde unterwegs, als er von einem betrunkenen Unbekannten angesprochen wurde. Der Mann soll nach dem Jugendlichen gegriffen und ihn zu sich gezogen haben. Der Junge konnte sich aus den Fängen lösen und flüchtete in die Straßenbahn. Er zeigte den Angriff über die Internetwache an, worauf Polizisten den...

  • Lichtenberg
  • 17.03.17
  • 23× gelesen
Blaulicht

Kleines Vergehen führt zum Großeinsatz: Schaulustige attackieren Polizisten

Moabit. Eine hochschwangere Deutsche und ihr kroatischer Ehemann haben Beamte einer Polizeistreife beleidigt und attackiert. Das Paar parkte in der Beusselstraße in der zweiten Reihe, als die Streife zufällig vorbeifuhr und die Falschparker zur Weiterfahrt aufforderte. Statt der Aufforderung Folge zu leisten, warfen die 31-jährige Autofahrerin und ihr 35 Jahre alter Beifahrer den Polizisten ordinäre Beleidigungen an den Kopf und griffen sie tätlich an. Bei der Festnahme des rabiaten Ehepaars...

  • Moabit
  • 02.02.17
  • 48× gelesen
Blaulicht

Busfahrer angepöbelt

Märkisches Viertel. Zwei betrunkene Männer haben am Abend des 27. Januar einen Busfahrer der Linie 221 beleidigt und beworfen. Der BVG-Angestellte hatte die beiden gegen 22 Uhr des Busses verwiesen, weil sie lautstark herumpöbelten. Zunächst verließen die Männer den Bus auch, stiegen an der Endhaltestelle aber wieder ein und begannen, den Fahrer zu beleidigen. Außerdem versuchten sie, die Trennglasscheibe aufzuziehen, um an den Busfahrer heranzukommen. Einer warf schließlich noch sein Eis nach...

  • Märkisches Viertel
  • 01.02.17
  • 22× gelesen
Blaulicht

Unbekannter attackiert Frau

Köpenick. Ein bisher Unbekannter hat am 16. Januar vor dem Forum Köpenick eine Passantin attackiert. Gegen 16.50 Uhr soll der Mann die 32-Jährige beleidigt und ihr dann eine glühende Zigarette ins Gesicht geschnipst haben. Dann entfernte sich der Mann noch vor Eintreffen der alarmierten Polizisten. Es wird wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. RD

  • Köpenick
  • 18.01.17
  • 54× gelesen
Blaulicht

Beleidigungen wurden teuer

Friedrichshain-Kreuzberg. Erst Parken ohne Parkschein und dann den Ordnungsamtsmitarbeiter mit Ausdrücken wie "Arschloch" belegen. Wegen dieser Vergehen wurde ein Autofahrer jetzt zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt. In einem ähnlichen Fall waren es sogar 900 Euro. Hier hatte ein renitenter Verkehrsteilnehmer dem Beschäftigten im Außendienst unter anderem den Mittelfinger gezeigt. Wie mehrfach berichtet, werden alle Attacken oder Beleidigungen gegen eine Kiezstreifen vom Ordnungsamt zur...

  • Friedrichshain
  • 17.01.17
  • 38× gelesen
Blaulicht
Wer beim Ordnungsamt arbeitet braucht einen breiten Rücken. Denn regelmäßig werden Mitarbeiter beleidigt oder sogar angegriffen.

Dieser Ausraster wurde teuer: Beleidigung einer Kiezstreife führte nicht nur zu Geldstrafe

Friedrichshain-Kreuzberg. Verbale und auch körperliche Attacken gegen Mitarbeiter des Ordnungsamtes sind keine Ausnahme. Das Bezirksamt wehrt sich dagegen mit konsequenten Anzeigen. Die können für die Übeltäter teuer werden, wie der jüngste Fall zeigt. Da wurde ein renitenter Kraftfahrer nicht nur zu einer Geldstrafe von 750 Euro, sondern außerdem zu vier Wochen Fahrverbot verurteilt. Er hatte seinen Kleintransporter am 13. Januar 2016 im absoluten Halteverbot in der Weserstraße abgestellt....

  • Friedrichshain
  • 09.11.16
  • 128× gelesen