Anzeige

Krankenschwester als Nachwuchs-Pflegemanagerin geehrt

Wo: Krankenhaus Hedwigshöhe, Höhensteig 1, 12526 Berlin auf Karte anzeigen
Sabrina Roßius an ihrem Arbeitsplatz auf der Intensivstation des Krankenhauses Hedwigshöhe.
Sabrina Roßius an ihrem Arbeitsplatz auf der Intensivstation des Krankenhauses Hedwigshöhe. (Foto: Ralf Drescher)

Vor zwölf Jahren hat Sabrina Roßius ihre Ausbildung als Krankenschwester im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe begonnen, seit 2017 gehört sie zur Stationsleitung der Intensivstation. Jetzt wurde sie als Nachwuchs-Pflegemanager des Jahres ausgezeichnet.

Sie selbst – Pankowerin, verheiratet, vier Kinder – setzt auf Arbeitszeitmodelle, die Mitarbeitern aller Altersgruppen und Familienstände möglichst gut mit der privaten Situation vereinbare Bedingungen bringen.

„Ich hatte vor Jahren nur die Möglichkeit, in Teilzeit zu arbeiten. Das sollte nicht das einzige Arbeitszeitmodell sein“, findet Sabrina Roßius. Deshalb hat die 33-jährige erfahrene Pflegefachkraft ein Modell entwickelt, bei dem Kollegen Beruf und private Situation besser vereinbaren können. So gibt es einen Zwischendienst, montags bis freitags von 8 bis 15.30 Uhr. Hier sind die Kollegen überwiegend mit organisatorischen Tätigkeiten beschäftigt. „Das ist eine Art Wunschplan, hier haben Eltern mit kleinen Kindern und Alleinerziehende Vorrang“, erklärt Sabrina Roßius. Außerdem gibt es Leitungsdienste, bei denen die Kollegen der Stationsleitung aus dem Pflegebereich herausgenommen werden, zwei- bis dreimal im Monat einen Flexdienst und verkürzte Arbeitszeiten, bei denen ein Dienst pro Woche früher endet.

Für die Optimierung der Arbeitszeitmodelle hat Sabrina Roßius die Schichtpläne, Patientenkriterien und Mitarbeiterbedürfnisse des Jahres 2016 untersucht. „Dabei wurden alle erdenklichen Situationen untersucht. Es gibt ja nicht nur Alleinerziehende mit mehreren Kindern, andere Kollegen sind zum Beispiel in die Pflege ihrer Eltern eingespannt“, sagt sie.

Die Idee, das Projekt der Stationsleitung für den Preis vorzuschlagen, stammt von Pflegedirektorin Ann-Christin Reimer. „Mit ihrer ausgeprägten Sozialkompetenz, die sie mit Praxiserfahrung in der Patientenversorgung und dem Fachwissen ihres Studiums verbindet,  sowie ihrem Interesse für Berufspolitik, ist Sabrina Roßius für mich eine moderne Pflegemanagerin“, sagt sie.

Die Auszeichnung Nachwuchs-Pflegemanager des Jahres“ wird vom Bundesverband Pflege in Zusammenarbeit mit Springer Pflege vergeben. Die weiteren Preisträger kamen aus den Haßberg-Kliniken in Bayern, aus der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf und vom Caritasverband Bruchsal.

Das Krankenhaus Hedwigshöhe gehört zum katholischen Alexianer-Verbund, es gibt es seit 1925. Das Haus hat 440 Betten, auf den zwölf Überwachungsplätzen der Intensivstation werden jedes Jahr rund 1400 Patienten versorgt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt