Schändung von Polizistengräbern

Buckow. Auf dem Friedhof am Buckower Damm haben Unbekannte in der Nacht vom 2. auf den 3. April die letzten Ruhestätten der Polizeibeamten Uwe Lieschied und Roland Krüger geschändet. Die Täter schmierten Hakenkreuze auf die Grabsteine, rissen Pflanzen aus und kippten einen der Steine um. Beide Polizisten waren während ihres Dienstes, den sie in Neukölln taten, von Kriminellen erschossen worden, Krüger im Jahr 2003, Lieschied 2006. Innensenator Andreas Geisel verurteilte die „niederträchtige Tat, die sich gegen diejenigen richtet, die gestorben sind, als sie sich für unsere Sicherheit eingesetzt haben.“ Er sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus und sagte: „Wir werden alles tun, um diese schändliche Tat aufzuklären.“ sus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen