Anzeige
  • 23. November 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Berliner Gedichte und Tour-Poetry mit Frank Klötgen

30. November 2017 um 20:00
Kulturhaus Karlshorst, 10318, Berlin

ZEIT-Literaturpreisträger Frank Klötgen ist am 30. November um 20 Uhr zu Gast im Kulturhaus an der Treskowallee. Der Poetry-Slammer stellt sein Buch „Slammed!“ vor.

Er war einer der ersten deutschen Profi-Slammer überhaupt: Frank Klötgen wird im Kulturhaus Karlshorst nicht nur sein neues Buch präsentieren, sondern auch einige der besten Slam-Texte seiner Laufbahn zum Besten geben. Vor allem seine Berliner Gedichte, die er viele Jahre lang online veröffentlicht hat. Von bitterbösen Balladen bis zum Dada-Stabreim, von skurrilen Oden bis hin zu kantiger Liebeslyrik reicht sein Spektrum.

Klötgen zählt zu den wortgewaltigsten Poetry-Slammern im deutschsprachigen Raum. Den musikalischen Rahmen des Abends bilden seine „gefühlten“ Übersetzungen, die den tieferen Sinn bekannter Hits von Bands wie „Blur“ bis „Take That“ hervorholen. Sein Buch „Slammed! 1 Jahr, 149 Poetry Slams zwischen Hawaii und Madagaskar“ ist im Satyr-Verlag Berlin erschienen. Klötgen reiste von der Keimzelle des Poetry Slams in Chicago über Hawaii, Finnland, Sardinien, Costa Rica, Indien und die Seychellen bis nach Madagaskar. Er gastierte im Fußballstadion und im Opernhaus, in Punkspelunken und Cocktailbars.

Der Eintritt zur Show im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, kostet zehn, ermäßigt mit Berlinpass drei Euro.

Karten und Infos gibt es unter  475 94 06 10 oder www.kulturhauskarlshorst.de.
Autor: Berit Müller
aus Lichtenberg
Anzeige