Karlshorst - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Bürgerbüro von Andreas Geisel beschmiert und beschädigt

Karlshorst. Bislang Unbekannte beschmierten und beschädigten in der Nacht zum 29. Juli das Bürgerbüro von Innensenator Andreas Geisel (SPD). Gegen 1.20 Uhr erhielt eine Besatzung eines Funkeinsatzwagens des zuständigen Polizeiabschnittes den Auftrag, zu einer Sachbeschädigung am Bürgerbüro des Innensenators in der Dönhoffstraße zu fahren. Dort stellte die Besatzung des Wagens fest, dass Unbekannte die Verglasung eines Fensters und der Eingangstür zerstört sowie die Schaufensterscheibe...

  • Karlshorst
  • 29.07.20
  • 37× gelesen

Volksverhetzung, fremdenfeindliche Beleidigungen und Bedrohung

Karlshorst. Polizeieinsatzkräfte nahmen am 27. Juli zwei Männer fest. Nach bisherigen Erkenntnissen soll das Duo gegen 20.30 Uhr versucht haben, in einen Hauseingang in der Dönhoffstraße zu urinieren. Dies bemerkte ein 27-Jähriger und forderte die beiden Männer auf, dies zu unterlassen. Daraufhin sollen sie den jungen Mann fremdenfeindlich beleidigt sowie bedroht haben. Anschließend flüchteten die bis dahin Unbekannten. Einsatzkräfte entdeckten die beiden Tatverdächtigen in unmittelbarer...

  • Karlshorst
  • 28.07.20
  • 121× gelesen

Beschwerden gegen Polizisten

Berlin. Der mit zwei Mitarbeitern besetzte Bereich der Zentralen Beschwerdestelle der Polizei hat im vergangenen Jahr 1820 Beschwerden bearbeitet. 2016 gingen beim Zentralen Beschwerdemanagement (ZBM) noch 2016 Fälle ein. Das geht aus der Antwort des Innenstaatssekretärs Torsten Akmann (SPD) auf eine Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (Bündnis 90/Die Grünen) hervor. Zwölf Prozent der Fälle wurden 2019 vom ZBM-Team als berechtigt eingestuft, 69 Prozent als unberechtigt und 19 Prozent als...

  • Mitte
  • 19.07.20
  • 314× gelesen
  •  2

Stadtweite Kontrollen

Berlin. Die Polizei hat bei einem sogenannten Schwerpunkteinsatz vom 6. bis 12. Juli insgesamt 1662 Verkehrsteilnehmer überprüft. Durch die stadtweiten Kontrollen soll der „Überwachungsdruck spürbar und nachhaltig erhöht und eine Sensibilisierung sowie Einsicht für regelgerechtes Verhalten bei den Verkehrsteilnehmenden erreicht werden“, heißt es. Den Polizisten gingen 17 Fahrer ins Netz, die keinen Führerschein hatten. Es wurden 912 Verkehrsordnungswidrigkeiten angezeigt und 41 Strafanzeigen...

  • Mitte
  • 15.07.20
  • 243× gelesen

Warnung: Falsche DRK-Mitarbeiter unterwegs

Betrüger sind einfallsreich, sie geben sich als Handwerker, Mitarbeiter des Ordnungsamts oder der Polizei aus, um Senioren um ihr Geld zu bringen. Aktuell sollen in Berlin Kriminelle unterwegs sein, die vorgeben, Mitarbeiter des DRK zu sein, um Einlass in Wohnungen von Senioren zu bekommen. Einer Seniorin sollen bereits 300 Euro gestohlen worden sein. Die Männer sollen mit falschen DRK-Ausweisen und Mitgliederlisten ausgestattet sein. Gudrun Sturm, Vorsitzende des Vorstands des DRK...

  • Charlottenburg
  • 25.03.20
  • 1.225× gelesen

Berliner Polizei warnt
Coronavirus – Neue Masche der Enkeltrickbetrüger

Die Berliner Polizei warnt: In den letzten Tagen wurden von Senioren häufiger Trickbetrügereien im Zusammenhang mit dem Enkeltrick vor dem Hintergrund Coronavirus angezeigt. Nach den bisherigen Aussagen sollen Unbekannte bei den älteren Menschen anrufen und sich als Angehörige ausgeben haben, die sich mit dem Virus infiziert hätten, im Krankenhaus liegen und nun dringend Geld für teure Medikamente bräuchten. Dann werde vereinbart, dass in Kürze jemand an der Wohnanschrift der Angerufenen...

  • Charlottenburg
  • 12.03.20
  • 1.769× gelesen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst über die Feiertage
Leitstelle der KV Berlin ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen

Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin ist auch über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel rund um die Uhr im Einsatz. Patienten, die in dieser Zeit akut erkranken, sollten die kostenfreie Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 anrufen. Hier erfahren die Patienten, wie dringend eine ärztliche Versorgung ist, welche Praxen im Stadtgebiet außerhalb der regulären Praxiszeiten geöffnet haben und wo sich die KV-Notdienstpraxen...

  • Charlottenburg
  • 23.12.19
  • 598× gelesen

S3 durch Brandstiftung lahmgelegt – Aktivisten bekennen sich

Karlshorst. In der Nacht zum 23. September kam es zwischen den Bahnhöfen Karlshorst und Wuhlheide zu einem Brand im Strom- und Kommunikationskabel. Bis zum Nachmittag war die S-Bahnlinie 3 unterbrochen und auch Regionalbahnen wurden umgeleitet. Ein Bundespolizist musste beim Einsatz wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Mittlerweile wurde ein Bekennerschreiben der „Vulkangruppe Ok“ veröffentlicht, die den Sabotage-Anschlag im Zusammenhang mit der...

  • Karlshorst
  • 24.09.19
  • 138× gelesen

38 Verkehrsunfälle mit vielen Verletzten
Knapp zwei Monate E-Scooter in Berlin: Polizei zieht Zwischenbilanz

Seit Mitte Juni dürfen zugelassene Elektrokleinstfahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. Die zurückliegenden Wochen haben gezeigt, dass sich die Stadt und die Menschen noch an diese neuen Fahrzeuge gewöhnen müssen. Das gilt sowohl für die Nutzer als auch für alle anderen, die in Berlin am Verkehr teilnehmen. Seit dem 15. Juni 2019 wurden 38 Verkehrsunfälle mit sieben Schwer- und 27 Leichtverletzten polizeilich registriert. In 34 von 38 Fällen haben die E-Scooterfahrer offenbar die Unfälle...

  • Charlottenburg
  • 07.08.19
  • 1.010× gelesen

LKW erfasst Person
Tödlicher Verkehrsunfall in Karlshorst

[Karlshorst] Am Morgen kam es auf der Karlshorster Ehrlichstraße Ecke Eginhardstraße zu einem Tödlichen Verkehrsunfall. Aus ungeklärter Ursache betrat eine Weibliche Person die Straße und wurde dort von einem LKW erfasst und überrollt. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Person tödliche Verletzungen. Durch die Unfallaufnahme durch den Verkehrsermittlungsdienst der Berliner Polizei war die Ehrlichstraße in beiden Richtungen für die dauer von ca. 5 Stunden komplett gesperrt, auch betroffen war der...

  • Karlshorst
  • 07.06.19
  • 824× gelesen

Büro von Andreas Geisel beschädigt

Karlshorst. Das Bürgerbüro des SPD-Abgeordneten und Innensenators Andreas Geisel ist in der Nacht zum Himmelfahrtstag mutwillig beschädigt worden. Unbekannte warfen einen Stein in die Scheibe des Büros in der Dönhoffstraße. Die Kreisvorsitzende der SPD-Lichtenberg, Birgit Monteiro, verurteilt die Tat: „Das Beschädigen eines Bürgerbüros ist eine sinnlose Tat, die niemanden weiterbringt. Fortschritt wird durch Dialog erzielt. Wer seinem Ärger über die Politik Luft machen möchte, kann jederzeit...

  • Karlshorst
  • 06.06.19
  • 161× gelesen

Seniorensicherheit
Enkeltrick misslungen

Alarmierte Polizisten nahmen am Mittag des 22. Januar in Karlshorst eine 32-jährige Frau fest, die versucht haben soll, einen Senior mit dem sogenannten Enkeltrick zu betrügen. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte ein Unbekannter zuvor den 93-jährigen Mann angerufen, sich als dessen Sohn ausgegeben und erklärt, er brauche dringend 100 000 Euro. Der Senior versprach, zu seiner Bank zu gehen und dort Geld abzuheben, was er auch in die Tat umzusetzen begann. Eine Mitarbeiterin der...

  • Karlshorst
  • 30.01.19
  • 149× gelesen

Radfahrer tödlich verunglückt

Karlshorst. Bei einem Verkehrsunfall am Abend des 18. Juli ist in Karlshorst ein Radfahrer ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war der 41-jährige Mann gegen 21.40 Uhr in der Treskowallee unterwegs, wo er nach links in den Römerweg abbiegen wollte. Dabei übersah er offenbar die Straßenbahn der Linie 67, die in gleicher Richtung fuhr. Der 38-jährige Tramfahrer leitete eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Radfahrer erlitt schwere Kopfverletzungen und...

  • Karlshorst
  • 20.07.18
  • 224× gelesen

Büro von Andreas Geisel beschmiert

Karlshorst. Das Bürgerbüro von Innensenator Andreas Geisel (SPD) in der Dönhoffstraße 36a ist in der Nacht zum 19. Juli beschädigt und mit Farbe beschmiert worden. Nach Polizeiangaben hatte eine Anwohnerin gegen 2 Uhr von ihrem Balkon aus Knallgeräusche gehört. Als sie auf die Straße schaute, sah sie drei Männer, einer soll nach Aussage der Zeugin gerade zum Wurf angesetzt haben. Dann sei das Trio auf Fahrrädern in Richtung Blockdammweg geflüchtet. Die alarmierten Polizeibeamten stellten fest,...

  • Karlshorst
  • 19.07.18
  • 95× gelesen

Fahrzeuge brannten: Polizeilicher Staatsschutz ermittelt

Zwei beschädigte Polizei-Einsatzwagen und gleich mehrere ausgebrannte Fahrzeuge: Das ist die Bilanz der Mainacht in Neu-Hohenschönhausen und Wartenberg. Unbekannte hatten am 30. April gegen 22.25 Uhr zunächst zwei abgestellte Einsatzwagen in der Biesenbrower Straße beschädigt. Als die Beamten von einem Einsatz zu ihren Fahrzeugen zurückkamen, bemerkten sie an einem Wagen mehrere Kratzer, am anderen war die Windschutzscheibe gesprungen. Gegen 0.10 Uhr alarmierten Anwohner in Wartenberg...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 03.05.18
  • 163× gelesen

Polizei sucht Unfallzeugen

Rummelsburg. Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, bei dem am Nachmittag des 24. April ein 79-jähriger Mann so schwer verletzt wurde, dass er drei Tage später im Krankenhaus verstarb. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann gegen 17 Uhr auf die Weitlingstraße getreten, vermutlich ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei wurde er von einem Reisebus erfasst, der die Straße in Richtung Skandinanvische Straße befuhr. Der Mann stürzte und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu....

  • Rummelsburg
  • 03.05.18
  • 150× gelesen

Buchtipp: "Mord und Totschlag in Berlin"

Mehr als eine halbe Million Straftaten wurden 2016 in Berlin angezeigt. Das Spektrum reicht von Taschendiebstahl über Drogenhandel und Schlägereien bis zu Mord. Der Autor Ernst Reuß, Kenner der Berliner Justizgeschichte, hat spektakuläre Fälle aus den beiden letzten Jahrzehnten ausgewählt. Es handelt sich ausschließlich um Tötungsdelikte – darunter auch der Mord an Hatun S., die 2005 auf der Straße erschossen wurde, ein „Ehrenmord“, der eine politische und gesellschaftliche Debatte auslöste,...

  • Charlottenburg
  • 02.04.18
  • 767× gelesen

Jogger von der Tram überrollt

Oberschöneweide. Ein Jogger ist am 25. Januar schwer verletzt worden. Der 44-Jährige überquerte gegen 7.25 Uhr die Gleise an der Treskowallee in Höhe der Haltestelle Volkspark Wuhlheide. Dabei wurde er von einer Straßenbahn erfasst, die in Richtung Tierpark unterwegs war. Der Mann geriet unter den Triebwagen. Nachdem Rettungskräfte den Zug zurückgeschoben hatten, konnte der Verunglückte befreit werden. Mit schweren Verletzungen an Kopf und Beinen kam er in ein Krankenhaus. Die Treskowallee war...

  • Oberschöneweide
  • 26.01.18
  • 288× gelesen

Polizei sucht Unfallzeugen

Rummelsburg. Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, bei dem am 5. Januar ein junges Mädchen schwer verletzt wurde. Di 17-Jährige hatte gegen 14.55 Uhr bei Grün den Fußgängerüberweg in der Kynaststraße überquert. Dabei soll sie ein Mercedes-Fahrer beim Rechtsabbiegen erfasst haben. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Rettungskräfte brachten sie zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Die Ermittler fragen: Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Wer kann...

  • Rummelsburg
  • 25.01.18
  • 204× gelesen
Die zwei Meter hohe Einzelfigur des Spartakuskämpfer-Ensembles im Rathauspark haben die Täter komplett abgeschlagen. Sie muss nun kostenaufwendig restauriert werden.
  3 Bilder

Vandalismus im Rathauspark: Skulptur beschädigt, „Blutmauer“ beschmiert

Das Ensemble „Erben der Spartakuskämpfer“ im Rathauspark ist zur Zielscheibe mutwilliger Zerstörung geworden. Besonders betroffen ist eine der Skulpturen, außerdem haben die Täter Schmierereien an der so genannten „Lichtenberger Blutmauer“ hinterlassen. Seit 1989 steht im Rathauspark an der Möllendorffstraße das Denkmal „Erben der Spartakuskämpfer“ der Bildhauerin Emerita Pansowová. Das Ensemble umfasst zwei einzelne Figuren und ein Relief. Bereits 1978 entstanden ist die gegenüber liegende...

  • Lichtenberg
  • 18.01.18
  • 415× gelesen

Angriff mit Laserpointer auf Regional-Express: Bundespolizei sucht Zeugen

Der Fahrzeugführer eines Regional-Express ist am Abend des 7. Dezember vermutlich von einem Laserpointer so massiv geblendet worden, dass er am Auge verletzt wurde und seinen Dienst abbrechen musste. Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Gegen 20.15 Uhr war der Regional-Express der Linie RE3 auf dem Weg von Schwedt nach Lichtenberg, als es zum Angriff mit einem starken Lichtstrahl kam. Vermutlich mit einem grünen Laserpointer blendete ein Unbekannter den Fahrer des Zuges...

  • Lichtenberg
  • 14.12.17
  • 51× gelesen

Kummer-Nummer für Polizisten

Berlin. Die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion, deren Erfolgsfälle die Berliner Woche regelmäßig veröffentlicht, erweitert ihr Angebot. Ab sofort bietet sie eine zusätzliche telefonische Sprechstunde für Angehörige der Berliner Polizei an. Anlass ist, dass im Zuge der Berichterstattung über die Vorfälle an der Berliner Polizeiakademie sich Polizistinnen und Polizisten mit Hinweisen und Beschwerden an die CDU-Fraktion gewandt hätten. Jeden Dienstag, von 12.30 bis 14.30 Uhr, steht der Abgeordnete...

  • Mahlsdorf
  • 16.11.17
  • 270× gelesen

Aktionswoche „Dunkle Jahreszeit“ vom 16. bis 20. Oktober 2017

Berlin. Dunkelheit, Regen, Nebel, Glätte durch Laub, Eis und Schnee – die dunkle Jahreszeit beginnt. Insbesondere Fußgänger und Fahrradfahrer sind den witterungsbedingten Gefahren im Straßenverkehr dann verstärkt ausgesetzt. Ferner begünstigt die dunkle Jahreszeit die Einbruchskriminalität, da Täter den Schutz der früh einsetzenden Dämmerung für Einbruchstaten nutzen. Damit alle für die dunkle Jahreszeit gut gewappnet sind, führt die Polizei Berlin – gemeinsam mit anderen Akteuren der...

  • Charlottenburg
  • 12.10.17
  • 300× gelesen

Zeugen zur Prügelei gesucht

Karlshorst. Die Polizei sucht Zeugen einer Prügelei: Nach einem Fußballspiel am 5. April kam es gegen 21 Uhr am S-Bahnhof Karlshorst zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und einem 26-Jährigen. Die beiden Männer im Alter von 21 und 24 Jahren haben den aus Afghanistan stammenden jungen Mann fremdenfeindlich beleidigt, geschlagen und getreten. Als sich der Attackierte mit einer Bierflasche zu verteidigen versuchte, griff ein Polizeibeamter in die Auseinandersetzung ein. Er befand sich...

  • Lichtenberg
  • 12.04.17
  • 66× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.