Anzeige
  • 1. September 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Die Kinder von Golzow

8. September 2017 um 19:30
Kulturhaus Karlshorst, 10318, Berlin

Karlshorst. Im Rahmen der Festvialfilm-Reihe sind die Regisseure Barbara und Winfried Junge am Freitag, 8. September, um 19.30 Uhr zu Gast im Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee 112. Die Macher der Kultdoku „Die Kinder von Golzow“ stellen ihren Streifen „Und wenn sie nicht gestorben sind … das Ende der unendlichen Geschichte“ aus dem Jahr 2009 vor und sprechen mit Filmwissenschaftlerin Irina Vogt über ihre einzigartige Langzeitdokumentation. Die beiden begannen im Jahr 1961, 18 Mädchen und Jungen einer Landschulklasse aus Golzow im Oderbruch filmisch zu begleiten. Im Verlauf von fünf Jahrzehnten entstanden 19 Filme, die den Lebensweg der Golzower nachzeichnen und dabei auch ein Stück deutscher Geschichte. Der Eintritt zur Veranstaltung kostet sechs, ermäßigt drei Euro. Karten und Informationen gibt es unter  475 94 06 13. bm

Autor: Berit Müller
aus Lichtenberg
Anzeige